Mannschaft Magazin

«Nurejew war ein riesiges Arschloch»

Oleg, du verkörperst in « The White Crow» deinen legendären Kollegen Rudolf Nurejew. Welchen Eindruck hattest du vor dem Film von ihm?

Er war ein Idol, ganz klar. Nurejew und auch Baryschnikow sind die Helden von einst, die in der Ballettwelt alle kennen und irgendwie als Vorbild haben. Die alte Schule eben. Aber es ist nicht so, dass ich übermässig vertraut war mit seiner Biografie. Ich hatte lediglich ein vages Bild von Nurejew im Kopf, und je mehr ich mich auf den Film vorbereitete, desto mehr veränderte sich das.

Tatsächlich? In welcher Hinsicht?

Vorher wusste ich – wie wahrscheinlich alle – von Nurejew vor

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Mannschaft Magazin

Mannschaft Magazin2 min gelesen
«Von Einer Kleinen Fläche Konnte Man Früher Leben»
Martin Rosenberger ist Winzer in der zwölften Generation. Sein Weingut in Niederösterreich befindet sich seit 1784 im Familienbesitz und umfasst heute zweieinhalb Hektar Reben und einen Hektar Aprikosen. Was nach einer respektablen Fläche klingt, ist
Mannschaft Magazin1 min gelesenGender Studies
Queere Rollenbilder: Straight Gays
Konzipiert als Gegenpol zu überzeichneten, betont feminin agierenden, schwulen Serienfiguren, handelt es sich bei den «Straight Gays» um solche, die ein für ihre Sexualität vermeintlich atypisches Verhalten und Manierismen an den Tag legen, die gemei
Mannschaft Magazin1 min gelesenGender Studies
LGBTIQ-Life
Während der katholisch geprägten Franco-Diktatur wurden Schwule und Lesben in Spanien verfolgt und ab 1970 gar in Strafanstalten eingewiesen, in denen sie «geheilt» werden sollten. 2004 wurde die Öffnung der Ehe durch die Sozialisten vorangetrieben.