Mannschaft Magazin

«Damit es mit der Schweiz vorwärts geht, müssen wir an die Urnen!»

Roman, warum sind die diesjährigen Wahlen so wichtig?

Weil in der nächsten Legislaturperiode für die LGBTIQ-Community sehr wichtige Themen über die Bühne gehen werden, etwa die Ehe für alle oder das Verbot von Konversionstherapien an Kindern und Jugendlichen. Eine Reform der Personenstandsänderung steht ebenfalls an. Trans Menschen sollen dadurch einfacher ihr amtliches Geschlecht ändern können. Ein Verbot der Diskriminierung am Arbeitsplatz ist ein weiteres Thema, das wir in den nächsten vier Jahren angehen möchten.

Ist die Schweiz bereit für diese Themen?

Die Haltung der Bevölkerung gegenüber der Community ist relativ offen. In der Politik stossen wir eher auf Skepsis, deshalb hoffen wir auf frischen Wind. Das

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Mannschaft Magazin

Mannschaft Magazin1 min gelesen
Hachiku I'll Probably Be Asleep
Sich als lesbische Frau in einem von Männern dominierten Musikbusiness zu behaupten, bedarf einer ordentlicher Portion Selbstbewusstsein und Durchsetzungskraft. Anika Ostendorf alias Hachiku bringt diese mit, macht herrlich leichtfüssigen Dream-Pop u
Mannschaft Magazin1 min gelesen
Casper Clausen Better Way
Dem Optimismus verschrieben: Casper Clausen begegnet der Tristesse des Alltags mit einem bunten Spektrum tonaler Freuden. Statt auf aktuellen Krisen herumzureiten und im Leid weltpolitischer Entwicklungen zu baden, hat sich der Eftlerklang-Frontmann
Mannschaft Magazin1 min gelesenGender Studies
Hochzeiten und Scheidungen
In den Niederlanden gab es von 2001 bis 2019 insgesamt 12 777 Eheschliessungen von Männerpaaren. Im ersten Jahr lag die Zahl besonders hoch bei 1339 (bei Heteros: 79 677), danach im Schnitt bei 635 schwulen Hochzeiten pro Jahr. Die Zahl der Frauenp