Mannschaft Magazin

Quo volvis, vehiculum?

Im Zuge der Digitalisierung haben Amazon, Alibaba und Galaxus einen massiven Shop-Abbau in Innenstädten und Shoppingzentren ausgelöst. Ähnliches blüht künftig Autokonzernen und Verkehrsbetrieben: Während diese jahrzehntelang in die «Hardware» wie Fahrzeuge und Infrastruktur investiert haben, orientieren sich disruptive Pendants am individuellen Mobilitätsbedürfnis der grossen Masse. Diesem begegnen sie mit Softwarelösungen, die eine effiziente, flexible und günstige Beförderung von A nach B bieten. Uber und Wundercar als Taxigegenstück oder Blablacar und Flinc als Plattform für Mitfahrgelegenheiten sind

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Mannschaft Magazin

Mannschaft Magazin2 min gelesen
Liebe Mannschaft
In den vergangenen Wochen musste ich an Jim Carrey denken – besser gesagt an seine Rolle im Film «Vergiss mein nicht!». Es ist ein alter Film und lange her, dass ich ihn zuletzt gesehen habe, doch aufgrund der anhaltenden COVID-19-Situation kam er mi
Mannschaft Magazin2 min gelesenGender Studies
Warum Frauenpartys?
«Vielleicht ein Harness, Anna?» Viktor greift zur nächsten Moule, dann sieht er mich wieder erwartungsvoll an. «Ich hab‘ ein sehr schönes Harness. Ich könnt‘ das anziehen.» – «Eher nein», antworte ich. «Lesben ziehen keine Harnesses an eine Poolparty
Mannschaft Magazin1 min gelesen
Mehr Geschichten
Das Magazin «Rainbow Refugees (Stories)», welches vom Fotografen Francesco Giordano in München initiiert wurde, erzählt die Geschichten von 27 LGBTIQ-Geflüchteten, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Identität in ihren Heimatländern verfol