Mannschaft Magazin

Mehr als Oldtimer, Zigarren und Rum

Nachdem Christoph Kolumbus die Zuckerinsel Kuba 1492 für Europa «entdeckt» hatte, wurde die hier lebende indigene Bevölkerung schon bald durch eingeschleppte Krankheiten, Zwangsarbeit und Unterernährung ausgerottet. Für die Zuckerrohr- und Tabakplantagen der Spanier mussten deshalb ab 1526 hunderttausende Sklav*innen aus Afrika nach Kuba entführt werden, wodurch die Insel im 18. Jahrhundert zum grössten Zuckerproduzenten der Welt aufsteigen konnte. Deshalb schwammen die Plantagenbesitzer bald im Geld und konnten sich pompöse Paläste und einen extravaganten Lebensstil leisten. Dies erklärt, wieso die Kolonialstädte auf Kuba prächtiger als irgendwo sonst in der Karibik sind. Ende des 18. Jahrhunderts besetzten die USA die Insel, bis 1902 die kubanische Republik ausgerufen wurde. Die Souveränität galt

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Ähnliche Interessen

Mehr von Mannschaft Magazin

Mannschaft Magazin4 min gelesen
Heimweh ohne Hoffnung
Das letzte Mal war Barbaros Altug vor einem Jahr in der Türkei, da lief es ganz gut. Niemand hat ihn eingesperrt, keine der Morddrohungen wurde wahrgemacht. Nicht, dass er sich von denen beeindrucken liesse. «Es ist immer ein Glücksspiel», sagt er un
Mannschaft Magazin2 min gelesen
Serienjunkie
Auch in Hollywood spielen sich die besten Geschichten meist hinter der Kamera ab, denn Kaliforniens Filmmetropole ist nicht nur eine Traumfabrik, sondern auch ein waschechtes Haifischbecken. Das weiss auch Produzent Ryan Murphy («American Horror Stor
Mannschaft Magazin1 min gelesen
Dr. Gay
1 Wegen Corona habe ich zurzeit keinen Sex. Ein Mann will mich nun überzeugen, indem wir uns vorher desinfizieren. Eine gute Idee? 2 Kürzlich hat mich ein Mann im Chat gefragt, ob er meine Prostata melken darf. Ich hatte den Ausdruck noch nie gehört