Mannschaft Magazin

2 Vertraut anders

«Severino hat gleich zwei Mamis und einen Papi.»

Es ist ein frühlingshafter Samstagnachmittag am Stadtrand von St.Gallen. Dort, wo die Stadt aufhört und die Natur anfängt. Dort, wo ich dem Lockdown, nicht aber dem Heuschnupfen entfliehen kann. Dort, wo ich eine polyamouröse Regenbogenfamilie zum Fotoshooting treffe: Camilla, Claudia und Severino (echte Namen der Redaktion bekannt).

Was mir gleich auffällt: Alle drei wirken glücklich. Sie strahlen Harmonie und Zufriedenheit aus. So, wie es die Illustrierten gerne hätten, wenn sie Glück inszenieren. Doch dieses Glück, dem ich beiwohne, ist nicht gestellt: kein Dauergrinsen, das ich aus Homestorys aus den Medien mit Promis kenne, bei denen überstrapazierte Lachmuskelfasern jeden Moment zu reissen drohen. Kein Schwadronieren über Oberflächlichkeiten, sondern unverblümter Klartext – wie beim Thema Eifersucht, von dem mir Camilla und Claudia erzählen. Kein Gefühl der Fremdheit, das mich beschleichen könnte – im Gegenteil: So normal wie mit ihnen habe ich mich noch nie gefühlt. Vorausgesetzt, es existiert ein Gefühl der Normalität.

Sichtbarkeit schafft Normalität

Das «Normalitätsgefühl» ist der Grund, warum mich

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Mannschaft Magazin

Mannschaft Magazin2 min gelesen
Trend Bis Trash
Wir sind ganz verknallt in die lieblichen Vintage-Bilder des 1980 geborenen mexikanischen Künstlers Felix D’Eon. Er vertreibt seine Werke online und in seinem grossen Fundus lässt sich für jede queere sexuelle Präferenz etwas zu – wie wir finden – mo
Mannschaft Magazin2 min gelesen
Liebe Mannschaft
In den vergangenen Wochen musste ich an Jim Carrey denken – besser gesagt an seine Rolle im Film «Vergiss mein nicht!». Es ist ein alter Film und lange her, dass ich ihn zuletzt gesehen habe, doch aufgrund der anhaltenden COVID-19-Situation kam er mi
Mannschaft Magazin1 min gelesen
9 Storys, 9 Farben
Der US-Künstler Gilbert Baker entwarf 1978 die Regenbogenfahne mit acht Farben als Symbol für die LGBTIQ-Community. 2017 – kurz vor seinem Tod – fügte er der Fahne eine neunte Farbe hinzu: Lavendel. Die Farbe solle nach der Wahl von US-Präsident Dona