CanonFoto

Der perfekte Fotofilter

TIM HERPERS

Test & Technik

TIM HERPERS Test & Technik

Doch worauf gilt es, beim Kauf eines Filters zu achten? Klar ist, dass eine üppige Filtersammlung schnell teuer werden kann. Doch für den Einstieg sind gar nicht so viele Filter nötig, wie es das Angebot der Hersteller hergibt. Ein Graufilter sowie ein Grauverlaufsfilter, jeweils mit mittlerer Durchlässigkeit (z. B. ND1.8), sind für den Start völlig ausreichend. Wer Reflexionen auf Wasserflächen vermeiden und die Farbsättigung erhö-hen möchte, kann optional dazu in einen Polfilter investieren – und schon ist das Filtertrio für den ersten Start komplett. Im nachfolgenden Vergleichstest finden Sie einzelne Filter. Viele Händler haben Filter in Starterkits vergünstigt im Angebot. Hier können Sie beim Ausbau Ihrer Fotoausrüstung viel Geld sparen.

22 Schraub-& Steckfilter im Test

In unserem Praxisspezial zum Thema Filter werfen wir einen Blick auf die Vor- und Nachteile von Schraub- und Steckfiltersystemen. Unser Test zeigt, dass das System keinen Einfluss auf die Qualität des Filters nimmt.

Achten Sie beim Kauf auf eine möglichst hohe Vergütung des Filters – insbesondere dann, wenn Sie eine hochwertige Fotoausrüstung verwenden. Grundsätzlich schmälert jedes zusätzliche Glas vor dem Objektiv die Bildqualität, wenn es

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von CanonFoto

CanonFoto1 min gelesenComputers
Software
Mit Capture One 21 hat der Softwarehersteller seine Bildbearbeitungssoftware aktualisiert. Im Vordergrund der Neuheit steht die Verknüpfung von altbewährten Funktionen mit Neuheiten, wie beispielsweise der Speed-Edit-Funktion für einen immersiven Bea
CanonFoto1 min gelesenScience & Mathematics
Spezielles Licht
Ringleuchte/Ringblitz: Kaum eine Ausleuchtung ist so markant wie die einer Ringleuchte bzw. eines Ringblitzes. Beim Fotografieren durch den Ring entsteht kein Schlagschatten im Foto. Zudem erzeugen Ringleuchten eine kreisrunde Reflexion in den Augen
CanonFoto3 min gelesenScience & Mathematics
Bezauberndes Bokeh
Bestimmt ist Ihnen schon einmal der Begriff „Bokeh“ untergekommen. Das Wort stammt aus dem Japanischen und bezieht sich auf die Unschärfe in einem Foto – insbesondere auf die Beschaffenheit der Unschärfekreise, wie sie bei Porträts vorkommen, die mit