Smart Homes

Schöner schuften

Das Home office gilt als Arbeitsplatz der Zukunft – und das nicht erst seit der Büroflucht ob der Pandemie. Doch sie stößt jetzt eine neue Welle an, haben doch viele Menschen während der Corona-Krise das häusliche Büro zu schätzen gelernt. Das muss allerdings professionell eingerichtet sein, sollen Laune und Gesundheit nicht leiden.

Das Home office bekommt in Corona-Zeiten zweifelsfrei einen neuen Stellenwert und wird die Arbeitswelt künftig noch stärker prägen. Das lässt jedenfalls eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag von ITK-Anbieter Acer erwarten. Demnach würden 75 Prozent der Befragten auch nach der Krise gern weiter von zuhause aus arbeiten. 27 Prozent ziehen sogar den heimischen Schreibtisch dem Büro vor.

In Augen und Rücken investieren

Essenziell sind Investitionen in das Wohl von Augen und Rücken. Insbesondere

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Smart Homes

Smart Homes1 min gelesen
Eingebaut
Weru und Somfy kombinieren ihre Aktivitäten rund um die Fenster unter der Oberfläche von Somfys Smart-Home-System TaHoma. Weru integriert beispielsweise die Öffnungskontakte von Somfy direkt in die Rahmen der Fenster, sodass deren Signale weiter vera
Smart Homes2 min gelesenTechnology & Engineering
Dieser Kevin Bleibt Gerne Allein Zu Haus
Auch wenn wir alle gerade nicht verreisen, hat das Thema Sicherheit einen hohen Stellenwert. Und um Einbrecher von ihrem Treiben abzuhalten, ist Anwesenheitssimulation ein probates Mittel. Genau diesen Job übernimmt Kevin, ein kluges Gerät aus der Sc
Smart Homes2 min gelesen
Editorial
Geschafft, zumindest weitestgehend. 2020 liegt hinter uns. Nicht, dass sich 2021 direkt etwas ändern würde, doch die Veränderungen, die 2020 uns gebracht hat, werden unabhängig von Pandemien ihre Nachwirkung haben. Wir haben mehr Zeit zu Hause verbra