Smart Homes

Ratgeber: Heimnetz absichern

Wer vernetzten Komfort möchte, muss sich immer um das Thema Sicherheit kümmern. Sonst bietet das eigene Heim immer ein Einfallstor für dunkle Elemente, die es noch nicht einmal auf das eigene Hab und Gut abgesehen haben müssen. Selbst wenn sie es könnten, wenn man nichts dagegen unternimmt.

Im Oktober 2016 waren viele der großen Internetdienste – Twitter, Spotify, Paypal – über Stunden nicht zu erreichen. Hacker hatten Millionen ungesicherte Smart Devices gekapert und die Server so in die Knie gezwungen. 2019 wiederum haben Forscher gezeigt, dass Philips Hue Lampen vergleichsweise leicht übernommen werden und das Netzwerk der Nutzer ausspionieren können. Diese zwei Beispiele zeigen, dass es immer wichtiger wird, das Netzwerk zuhause abzusichern. Dazu braucht es allerdings keinen Sicherheitsexperten – mit ein wenigen Tipps lassen

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Smart Homes

Smart Homes1 min gelesen
Smart Homes
CHEFREDAKTION Frank Kreif REDAKTION Dipl.-Ing. Frank Rößler, Patrick Boch, Maximilian Kothen, Tanja Müller, Jens Stratmann, Claire-Marie Ravens Fon Redaktion: 0211 7817791-0 Fax Redaktion: 0211 7817791-9 www.smarthomes.de LAYOUT & GRAFIK Dipl. Desi
Smart Homes2 min gelesen
Elektro-Helfer
Eine Kamera im Innenraum des Backofens? Siemens Hausgeräte macht es im neuen iQ700 studio-Line Backofen möglich, und für den perfekten Bräunungsgrad gibt es noch einen Bräunungssensor dazu. Optisch setzt der neue Backofen auf minimalistisches Design
Smart Homes4 min gelesen
Haptische Herrscher
Früher mussten Touchscreens fürs Smart Home vor allem groß und beeindruckend sein. Meist waren sie nahe des Hauseingangs platziert, sodass man sich beim Kommen und Gehen schnell einen Überblick verschaffen konnte. Als angenehmer Nebeneffekt konnte so