iPhone & iPadLife

Apples iPhone für (fast) alle

Ab 480 Euro verkauft Apple Ihnen jetzt ein iPhone, das sich in den allermeisten Merkmalen nicht hinter den aktuellen Topmodellen verstecken muss. Das klingt 2020 ebenso wenig nach Apple, wie es das beim ersten iPhone SE 2016 tat. Auch wenn Apple sich im Hochpreissegment nach wie vor deutlich am wohlsten fühlt, verkennen Tim Cook und sein Team aber auch nicht die Lage am Smartphone-Markt: Für das Gros der Konsumenten hinreichend gute Technik wird immer bezahlbarer, und so muss auch Apple mit einem „günstigen “iPhone aufwarten können, um nicht Kunden an das Android-Lager zu verlieren – und vielleicht sogar neue Käufer zu gewinnen.

Altbekanntes Design

Rein äußerlich bietet das iPhone SE zwar gravierende Neuerungen gegenüber seinem direkten Vorgänger, dem iPhone SE von 2016 im Gehäuse des iPhone 5s. Im Vergleich mit iPhones neueren Datums kommt irgendwie aber alles bekannt

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von iPhone & iPadLife

iPhone & iPadLife1 min gelesen
Wohin Führt Der AR-Weg?
Die Firma Lumus Vision, die unter anderem für den medizinischen Bereich AR-Produkte entwickelt, hat kürzlich eine Prognose für den Augmented-Reality-Markt gewagt, die verdeutlicht, wie wichtig die Technik in den verschiedenen Sparten unseres Alltags
iPhone & iPadLife6 min gelesen
In Den Taschen Des Teams
Besonders, wer über ein relativ neues MacBook verfügt, kann ein Lied davon singen: Ohne Adapter kommen auch Apple-Nutzer:innen nur unter wirklich perfekten Bedingungen durchs Leben. USB-C hält zwar vieles, was es verspricht, noch aber ist an praktisc
iPhone & iPadLife2 min gelesen
Spielerisch Fit Dank Virtueller Realität
Beat Saber ist das Kaufargument für ein VR-Headset schlechthin. Das Rhythmus-Spiel versetzt dich einen virtuellen Raum, in dem du passend zur abgespielten, energetischen Musik auf dich zufliegende Würfel mit deinen Laser-Schwertern zerschneiden musst