Electric Drive

Wohldosiert ins Elektrozeitalter

Der MX-30 ist Mazdas Erstling in Sachen Elektromobilität. Dabei bedienen sich die Japaner einer ganz besonderen Rezeptur, sie nennen es „Rightsizing“. Eine kompakte Batterie soll für den Alltag ausreichen, dafür aber Gewicht, Preis und Ökobilanz im Zaum halten. Ist das gelungen? Wir sind den MX-30 gefahren.

Elegant ist er geworden. Und ein bisschen exotisch. Mit dem MX-30 bleibt Mazda seiner Designsprache treu, setzt aber neue Akzente. Einer davon sind die gegenläufig angeschlagenen hinteren Türen. Das gab es zuletzt beim RX-7, dem Sportwagen mit Wankelmotor. Ein weiteres Designmerkmal ist die Verwendung von Kork im Interieur. Das weiche und haptisch sehr angenehme Material spielt auf die Historie des Konzerns

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Electric Drive

Electric Drive3 min gelesen
Rennsport Mit Eingebauter Zukunft
Die Formel E ist Mitte August mit einem Doppelrennen in Berlin zu Ende gegangen. Zugleich markierte die siebte Saison die erste offizielle Formel-E Weltmeisterschaft. Zu Recht, denn kaum eine Rennserie ist über ihren kompletten Rennkalender so spanne
Electric Drive1 min gelesen
Mobile Ladelösungen
Das Stuttgarter Unternehmen Lapp Mobilty GmbH hat zwei Lösungen im Programm, die den Umgang mit verschiedensten Lademöglichkeiten vereinfachen. Eins davon ist das Mobility Dock: Mit dem Adapter kann ein Typ-2-Kabel an eine konventionelle Steckdose in
Electric Drive1 min gelesenChemistry
Nachhaltiger Und Schneller Strom Tanken
„Zu lahm“, „zu wenig“, „zu groß“, „zu schwer“ und Nettigkeiten wie „Umweltsauerei“, „Kindermord“ und „Preistreiberei“ sind die Urteile, die über die aktuellen Lithium-Ionen-Akkus in allen möglichen Varianten ausgeschüttet werden. Und je nach Standpun