Beat

Test: PreSonus Studio One 5

Studio One gibt es nun schon seit einigen Jahren und hat sich von einer einfach zu bedienenden Aufnahmeplattform zu einer leistungsstarken digitalen Audio-Workstation entwickelt. Version 5 wurde kürzlich veröffentlicht und will das Leben für Produzenten und Live-Performer mit neuen Funktionen noch besser machen. Schauen wir’s uns an!

Neu: Pages

Studio One 4 und frühere Versionen hatten drei so genannte Pages: die Startseite, die Songseite und die Projektseite. Auf der Startseite konfigurieren Sie Audioschnittstellen, das Künstlerprofil und öffnen Songs und Projekte. Die Song-Seite dient der Aufnahme, Produktion und Audio-/MIDI-Bearbeitung. Auf der Projektseite (nur in Studio One Professional) können Sie Ihre

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat

Beat1 min gelesen
Korg MS-20: Ungezähmte Aggressivität – Perfekt Für EBM!
Rückblickend betrachtet war für mich das Album „Alles ist gut“ von DAF Anfang der 80er-Jahre einer der wichtigsten musikalischen Einflüsse, allen voran die unverwechselbaren treibenden Basslinien von Korg MS-20 und Arp Odyssey. Deshalb kaufte ich ein
Beat2 min gelesen
Hooklines Bauen Lassen
Als Basis für das Projekt verwenden wir - natürlich - eine Instanz von Poly Grid und hängen dort direkt ein ADSR-Modul zwischen Triangle und Mixer. Drehen Sie Sustain voll auf, womit der Output nur dann zu hören ist, wenn Sie eine Note spielen. Anson
Beat6 min gelesen
Test: AS Leipzig v3
Leipzig V3 kombiniert eine rein analoge Klangerzeugung mit einer speziellen Sequenzer-Kombination und einer neu hinzugekommenen kleinen Patchbay. Wie von Analogue Solutions gewohnt ist nicht nur der Signalweg pur analog, sondern im Gegensatz zu viele