Beat German

Test: Zoom V6 Vocal Processor

er Gesangseffekt Zoom V6 will sich mit intuitiver, direkter Bedienung und einem neuartigen Expression-Pedal zur Formanten-Bearbeitung von der Konkurrenz absetzen. Das relativ kompakte Gehäuse ist zwar bis auf die Aluminium-Bodenplatte aus Plastik gefertigt, macht aber einen robusten Eindruck. Auch die 6 Fußschalter und das Pedal wirken stabil und dürften auch rauen Bühnenalltag überstehen. Die Regler und Schalter sind sehr flach und dadurch

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat German

Beat German8 min gelesen
Test: Korg Drumlogue
Drumlogue ist ein hybrider Drum-computer mit elf Sounds. Er verfügt über vier analoge Drum-Spuren (Kick, Snare, High und Low Tom), sechs sample-basierte Tracks (HiHat, Cymbal, Clap etc.) sowie eine flexibel einsetzbare digitale Engine. Mit Abmessunge
Beat German1 min gelesen
Beat German
Kassian Alexander Goukassian (kg@falkemedia.de) Chefredakteur: Marco Scherer (m.scherer@beat.de) Chef vom Dienst: Mario Schumacher (ms@beat.de) Tobias Fischer, Sascha Blach, Jan Wilking und Philipp Sterczewski. Laura Emiliano, Stefan Hofmann, Matthew
Beat German2 min gelesen
Power Producer: Cubase Mit 3 Spuren zum fertigen Song
Schau dir diesen Workshop im Videotutorial an: meinhomestudio.de/praesenz-im-mix. Weitere Workshops und Videokurse findest du auf MeinHomestudio.de. Material: Cubase Pro 12, beiliegende Audiofiles Zeitaufwand: etwa 20 Minuten Inhalt: Drei Spuren eine