Beat

DJ-Interview: Till von Sein

Die Club-Besucher haben heute viel zu große Angst, diesen ganz besonderen Moment zu verpassen. Der dann natürlich doch nicht kommt. «

Beat / Es ist interessant, wie viele Techno-DJs in ihrer Jugend Rap gehört haben. Du bist einer von ihnen.

Ich stand als Teeneager total auf Rappen. Nur: Ich brauchte einen DJ. Damals haben wir alle ziemlich viel Gras geraucht. Du kannst dir also vorstellen, dass es nicht gerade leicht war, einen zu finden, wenn ich ihn brauchte. Ich hatte mir deshalb das Ziel gesetzt, unabhängig von anderen zu werden. 1996 hatte ich genug Geld angespart, um mir zwei Technics 1210er und einen Ecler Mixer zu besorgen. Nachdem ich zwei Wochen mit den Geräten verbracht hatte, wurde mir klar, dass es mir viel mehr Spaß machte, meine Platten zu mixen, als mich beim Rappen im Spiegel zu beobachten.

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat

Beat9 min gelesen
Kreatives Sprungbrett Modularsynthesizer
Fast 15 Jahre nach der Veröffentlichung von „Oi Oi Oi“ gibt es keine Anzeichen dafür, dass die Popularität von Alex Ridhas Projekt Boys Noize nachlassen würde. Er wurde schon als einer der Top-DJs der Welt bezeichnet und sein aggressiver Techno-Punk
Beat3 min gelesen
Test: Synchro Arts Revoice Pro 4
Synchro Arts hat sich mit der innovativen VocALign-Software einen Namen gemacht. Hiermit lässt sich das Timing einer Audiospur schnell und einfach auf eine andere Audiospur übertragen. Wer einmal versucht hat, händisch mehrere Gesangstakes oder Gitar
Beat2 min gelesen
Hypnotischer Techno mit Hype
Zuallererst brauchen wir einen Sound und da werden wir mit Mellow Pluck im Hype-Synth schnell fündig. Überhaupt bietet die PITCHED PERC-Sektion überraschend viele Sounds, die sich bestens als Percussion wie auch Hook eignen. Vor allem in Oktave 1 kli