Beat

Musiktipps aus dem Netz

Archive: Versions

ie Londoner gelten als eine der visionärsten Bands der Gegenwart und haben von Electronica über Trip-Hop, Hip-Hop, Progressive bis Post-Rock schon viele Genres abgedeckt. Im Zuge der Feierlichkeiten ihres 25-jährigen Jubiläums legen Archive nun noch ein Album vor, auf dem sie sich quasi selbst covern. Und das bedeutet radikale Änderungen. Oft sind es andere Sänger/innen als im Original, schließlich sind Archive bekannt für den Einsatz unterschiedlichster Stimmen. Zudem wurden die Arrangements extrem reduziert. Meist stehen Piano, Stimme und Ambient-hafte Elektronik im Fokus. Entsprechend ist „Versions“ bis auf wenige Ausbrüche recht stiller Natur. Doch dadurch, dass die Interpretationen so frei sind, ergibt sich für den Hörer trotz einzelner bekannter Fragmente das Gefühl, einem

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat

Beat2 min gelesen
Sechs Essenzielle Tricks Zur Gesangsaufnahme
Wenn der Sänger zur Recording-Session im Studio erscheint, sollten alle technischen Vorbereitungen bereits abgeschlossen sein: Das Mikrofon ist bereits angeschlossen, der Kopfhörer- Mix vorbereitet und getestet und alle Audiound Effektverbindungen ri
Beat1 min gelesen
Operators: Maybe The Best Loops Don’t
Get Bitwig 8-Track with BEAT Workzone #19 Chance makes each event more or less likely. Give all the notes a probability value, so they won’t be heard every time the clip is played. This can even keep a one-bar loop interesting for hours. Btw: thanks
Beat4 min gelesen
DJ-Interview: Fatima Hajji Meine Energie ist deine Energie
Beat / Ich habe vor Kurzem ein Live-Set von dir gesehen, das du bei dir zu Hause im Studio aufgenommen hast. Was mir dabei aufgefallen ist: Wenn man durch das Fenster schaut, sieht man nur Bäume! Fatima Hajji / Stimmt! Ich habe das große Glück, mitte