Beat German

Musiktipps aus dem Netz

Archive: Versions

ie Londoner gelten als eine der visionärsten Bands der Gegenwart und haben von Electronica über Trip-Hop, Hip-Hop, Progressive bis Post-Rock schon viele Genres abgedeckt. Im Zuge der Feierlichkeiten ihres 25-jährigen Jubiläums legen Archive nun noch ein Album vor, auf dem sie sich quasi selbst covern. Und das bedeutet radikale Änderungen. Oft sind es andere Sänger/innen als im Original, schließlich sind Archive bekannt für den Einsatz unterschiedlichster Stimmen. Zudem wurden die Arrangements extrem reduziert. Meist stehen Piano, Stimme und Ambient-hafte Elektronik im Fokus. Entsprechend ist „Versions“ bis auf wenige Ausbrüche recht stiller Natur. Doch dadurch, dass die Interpretationen so frei sind, ergibt sich für den Hörer trotz einzelner bekannter Fragmente das Gefühl, einem

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat German

Beat German3 min gelesen
Test: Softube Model 82
Rolands SH-101 ist aufgrund der übersichtlichen und leicht erlernbaren Klangerzeugung, dem druckvollen und durchsetzungsfähigen Klang und dem intuitiven Sequenzer wohl einer der beliebtesten Mono-Synthesizer. Entsprechend gibt es bereits einige Nachb
Beat German3 min gelesen
Vom Newcomer zum Mixdown-Experten
Ich mache Musik mit meinem Rechner und möchte in die Modulartechnik einsteigen, weiß aber nicht, wo ich anfangen soll. Könnten Sie einem Anfänger wie mir einen Rat geben? Ivan / Der beste Rat, den ich für den Einstieg in die Modulartechnik geben kann
Beat German5 min gelesen
Revolution Hinter Der Panzertür
Foto: commons.wikimedia.org/wiki/User:Jonathunder In der Hifi-Welt ist es der Skandal des Jahres. Die Enthüllung, dass Mobile Fidelity Sound Lab (abgekürzt: Mofi), das berühmteste Mastering-Studio und -Label der Welt in seiner Produktionskette digita