Beat

Entdeckt: Stefan Betke Nicht jeden Tag Nudeln!

Idealerweise sollten wir Musik schmecken und fühlen können. Wir sollten mit allen unseren Gefühlen in sie eintauchen können.

Beat / Pole stellte Ende der 90er scheinbar einen radikalen Bruch mit deiner Vergangenheit dar. Woran hast du musikalisch gearbeitet, bevor du den kaputten Waldorf-Filter als Inspirationsquelle entdeckt hast?

Ich hatte schon in der Schule damit begonnen, meine eigene Musik zu schreiben. Ich schätze, ich war so um die 14-15 Jahre alt und habe Keyboard in einer Band gespielt. Mich haben die Violent Femmes interessiert, John Zorn, The Wire, ein wenig Punk, aber vor allem viel Avantgarde-Zeug. Seit den 80ern habe ich Musik produziert. Das meiste waren experimentelle und

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat

Beat2 min gelesen
Mehr Lowend ohne Mix-Matsch
Für diesen Kniff braucht es nichts weiter als ein Tiefpassfilter, jedoch steht und fällt der Sound mit dessen Qualität. Auch kann es unter Umständen noch mehr aus dem Bass heraus kitzeln. Mit dem PreSonus Autofilter findet sich das perfekte Tool in S
Beat2 min gelesen
Fette Wobble-Bässe designen
Legen Sie in Ihrem Cubase-Projekt als Erstes eine neue Instrumentenspur an und laden Sie im Anschluss den Synthesizer Prologue. Im Folgenden werden wir einen Bass-Sound gestalten. Dabei ist es üblich, das Instrument eine Oktave tiefer zu stimmen. Ste
Beat3 min gelesen
Test: Pioneer DJ DJM-S7
Gemäß dem Vorgänger des DJM-S9 orientiert sich das Layout des 2-Kanal-Mixers DJM-S7. Das obere Drittel des Mixers gehört neben den Loop-Funktionen der Klangregelung mit stark eingreifendem 3-Band-Equalizer und dem Filterregler nebenan. Die Bestimmung