NaturApotheke

Der gute Kohlrabi

och im letzten Herbst hatte mir die Nachbarin drei Kohlrabi-Setzlinge aus ihrem Schrebergarten mitgebracht. Zwei davon haben wir verputzt, der dritte, ein rechter Kümmerling, sollte noch etwas wachsen. Doch die Wochen gingen dahin, und der Kohlrabi blieb schmal. Es wurde Winter und noch immer harrte der dünne Kohlrabi als letzter Bewohner im Hochbeet aus. Endlich kam der Frühling

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von NaturApotheke

NaturApotheke2 min gelesenChemistry
Sanfte Hilfe bei Sodbrennen
Ein großes Glas warmes Wasser hilft besser als kalte Milch. Letztere wirkt zwar im ersten Moment beruhigend, weil sie sich wie ein kühler Film über die gereizte Speiseröhre legt. Tatsächlich hat Milch aber einen leicht sauren pH-Wert und kann daher d
NaturApotheke6 min gelesen
Weißdorn – Der Weg Zum Eigenen Herzen
Omas Hausmittel in früherer Zeit wurde der Weißdorn gern als Begrenzung der Weideflächen und Felder gepflanzt. Noch heute findet man am Waldesrand oft Hecken aus Weißdorn, Eiche, Berberitze, Schlehdorn, Brombeere, Heckenrose, Schneeball und Eschen. D
NaturApotheke6 min gelesen
Brombeeren: Schwarze Perlen des Herbstes
die echte Brombeere (Rubus fruticosus) gehört zu den Rosengewächsen (Rosaceae). Wir verzehren ihre Früchte im Herbst gern als Obst, doch vor allem die Blätter des Kletterstrauchs werden schon lange als Heilpflanze angewendet. Ursprünglich stammt die