NaturApotheke

Warum eigentlich Gänseblümchen?

als die Corona-Zeit im Frühjahr 2020 begann, kam von irgendwoher die Nachricht, man solle täglich ein Gänseblümchen essen, um gesund zu bleiben und sich zu stärken. Warum eigentlich?

GÄNSEBLÜMCHEN KANN MAN ESSEN!

Als meine Tochter klein war, erlebte ich auf den Spielplätzen immer wieder, wie besorgte Mütter ihren Kindern die frisch gepflückten Gänseblümchen aus der Hand rissen, auf den Boden warfen und energisch darauf traten, während sie „Bä! Giftig!“ riefen. Schade, denn das Gänseblümchen ist ganz und gar nicht giftig – im Gegenteil: Die kleine Blume findet sich in Rezepten aus dem Mittelalter für Salate und Kräuterquark und auch ihre Heilkraft wurde seit jeher geschätzt: Roh reguliert sie den Stuhlgang und ist gut für Leber und Nieren. Sie unterstützt somit die „Blutreinigung“, also die Entgiftung des Körpers, wenn sie im Frühjahr oder Herbst täglich gegessen wird. Dies entlastet den Körper und macht unsere Abwehrkräfte frei für die Verteidigung nach Außen hin.

Ein altes Hausmittel bei Erkrankungen der Atmungsorgane ist der frisch gepresste Saft aus dem blühenden Kraut mit Honig gesüßt. Besonders passend für die Corona-Zeit, aber auch jede andere Grippe-Welle, sind hierbei die antiviralen Kräfte des Gänseblümchens. Abgesehen davon wirkt es wundheilend, entzündungswidrig und schleimlösend. Es festigt

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von NaturApotheke

NaturApotheke3 min gelesen
Der Bienen-blog
Ab September sind fast alle Bienenweiden verblüht und die Insekten finden nur noch vereinzelt wilde Blumen und Pflanzen, wie beispielsweise Herbstastern, als Nektarquelle. In den letzten warmen Tagen genießen auch die Bienen den Altweibersommer und s
NaturApotheke1 min gelesen
Natur Im Herbst
Oktober – Zeit der Kraniche. Zu Tausenden sammeln sich die grauen Vögel wie hier im Fischland Darß, bevor sie ihren Flug in sommerliche Winterquartiere antreten. Ihr lautes Trompeten schallt durch die Luft, gut kann man sich vorstellen, wie ihre Vorf
NaturApotheke7 min gelesen
Meditation in Bewegung
die Alexander-Technik ist hierzulande bisher nicht sehr bekannt, obwohl sie eine gute Unterstützung bietet, wenn es darum geht, mit gesteigerten Anforderungen gut klarzukommen. Dies gilt für viele von uns umso mehr, als wir aufgrund der modernen Lebe