Electric Drive

Weniger ist (manchmal) mehr

Er fährt nur 45 km/h, kommt gerade mal 75 km weit, hat Platz für zwei und außer einer Heizung scheinbar nichts zu bieten. Dennoch bricht der Citroen Ami die Herzen der Hauptstädter, und nicht nur diese. Ein Erfahrungsbericht.

Wir stehen auf einer Kreuzung. Mitten auf einer Kreuzung. In Berlins Wahnsinn aus Baustellen und Pop-Up-Radwegen ist der Verkehr nahezu zum Erliegen gekommen. Normalerweise würden wir uns jetzt ein Hupkonzert einfangen. Doch nicht mit dem Ami. Der frische Franzose bringt die Autofahrer um uns herum und selbst die Fußgänger, die sich ihren Weg um das blaue Wunder bahnen müssen, zum Lächeln. Man zeigt uns Daumen hoch, und gleichzeitig lassen viele fragende Gesichter den Schluss zu: Der Ami wirkt.

Paradigmenwechsel

Alles begann vor eineinhalb Jahren. Da zeigte Citroen auf dem Genfer Salon die Studie eines Fahrzeugs,

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Electric Drive

Electric Drive1 min gelesen
Nomenklatur
Nach 150.000 verkauften Exemplaren überarbeitet Audi den e-tron. Der Q8 e-tron soll aber nicht dem Q8 gleichgestellt sein – der wäre nochmals größer –, sondern sich einfach Top-Modell der elektrisch angetriebenen SUV und die neue Corporate Identity d
Electric Drive4 min gelesen
Neue Größe
Die Autos mit dem Akku-Wechselsystem kommen jetzt auch nach Deutschland. Wir konnten das größere der beiden avisierten Modelle fahren, den windschnittig gezeichneten ET7 mit einem cW-Wert von gerade mal 0,208. Nein, die oftmals angekündigten 1.000 Ki
Electric Drive1 min gelesen
Klon mit Diamanten
Der neue ASX, eines der wichtigsten Fahrzeuge der Marke, basiert wie der baugleiche Renault Captur auf der CMF-B-Plattform der Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz. Optisch unterscheidet sich der Mitsubishi ASX nur nur durch das Gesicht mit dem „Dynamic