Beat German

STUDIO AKUSTIK VON ABHÖRE BIS DÄMMUNG SO KLINGT JEDES STUDIO OPTIMAL

Wer sich heutzutage sein eigenes Heimstudio einrichtet, tut dies in der Regel in Räumen, die noch weitere, meist übergeordnete Funktionen erfüllen müssen. Sei es nun die Studioecke im Arbeitszimmer oder das Desktopstudio auf dem Schreibtisch im Schlafzimmer – überall muss man hinsichtlich Platzbedarf und Raumklang Kompromisse machen. In der Praxis sind die meisten Räume rechtwinklig, da diese Bauform einerseits die kostengünstigste ist und andererseits eine universelle Nutzbarkeit gewährleistet. Akustisch gesehen ist diese Raumform zum Produzieren, Anhören und Beurteilen von Musik aber wenig sinnvoll. Denn starke Reflexionen an den Wänden, stehende Wellen oder dominante Raumresonanzen führen zu einer klanglichen Verfälschung des Audiomaterials.

So versucht man meist, den Mix an die negativen Eigenschaften des Raumes anzupassen und nicht – was weitaus sinnvoller wäre – den Raum akustisch zu optimieren, sodass ein guter Mix möglich wird. Faktisch produziert man also in einer solchen Abhörsituation zur Raumakustik komplementäre Klangfehler, die dazu führen, dass die Mischung in einer akustisch

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat German

Beat German4 min gelesen
Magazin
Als Kombination aus Wavetable-Synthese mit Samples, KAOSS Physics und Wave Sequencing 2. hat sich der Synthesizer modwave von Korg bewährt. Endlich bietet der Hersteller dazu auch ein passendes Plug-in mit Korg modwave native an. Die Bearbeitungsmögl
Beat German1 min gelesen
Folge #20 mit Thomas Lemmer 3x3 – Der Podcast
powerded by Viereinhalb Millionen Mal wurde Thomas Lemmers “Peaceful” bis jetzt alleine auf Spotify gestreamt – zehn Mal so viel wie die aktuelle Single der Rolling Stones. Dabei ist das Stück nicht nur rein instrumental, sondern, titelgemäß, von ein
Beat German2 min gelesen
Navigator: Best of Beat # 206
Seit vielen Jahren begeistert Beat seine Leser nicht nur durch praxisnahe, musikalische Themen, sondern vor allem durch die enge Verzahnung redaktioneller Inhalte. Von Beginn an geht es bei Beat um das Machen, um das strukturierte Aufbauen von Ideen