Beat

Test: IK Multimedia MixBox

ie grundlegende Idee von IK Multimedia MixBox ist, dass man in einem virtuellen Effekt-Rack bis zu 8 Effekt-Module beliebig kombinieren kann. Dafür stellt MixBox 70 Effekte bereit, von denen die meisten aus den bekannten Programmen T-RackS, AmpliTube und SampleTank entliehen und einige komplett neu sind. Dank des neuen IK Product Managers lässt sich MixBox problemlos und schnell für den Einsatz in der DAW als

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat

Beat1 min gelesenTechnology & Engineering
Mehr Transparenz im Mix mit Multitrack EQ von Sonible
Filigrane Arbeit an der Klangregelung beim Mixdown kann ein mühsames Unterfangen sein. Doch mit dem innovativen Multitrack Equalizer smart:EQ3 von Sonible, sollen sich störende Resonanzen, schwierige Frequenzbereiche und spektrale Ungleichgewichte au
Beat2 min gelesenTechnology & Engineering
Ultraportabel Und Netzunabhängig
Das Herzstück unseres portablen Live-Setups für Strand, Park und Bahnreise bildet der vierstimmige Arturia MicroFreak. Mit Abmessungen von nur 311 x 233 x 55 mm und einem Gewicht unter einem Kilogramm passt der MicroFreak in jeden Rucksack, über die
Beat1 min gelesen
Portable MIDI-Controller für Performer und Producing
Als Weiterentwicklung der Oxygen-Serie hat M-Audio die drei MIDI-Controller Oxygen 25 MKV, Oxygen 49 MKV und Oxygen 61 MKV vorgestellt, die im Studio aber auch on stage für Live-Performer ihre Vorzüge ausspielen wollen. Als Bedienelemente bieten die