MacLife German

Alternativen zu Apples Erinnerungen

Apple hat sich Zeit gelassen. Seit dem Oktober 2011 gibt es eine vorinstallierte Erinnerungen-App auf dem iPhone, dem iPad und dem Mac. Seitdem war das Programm bestenfalls als rudimentär zu bezeichnen. Erinnerungen ließen sich zwar auf allen Systemen eintragen und austauschen. Doch besonders auf dem iPhone gestaltete sich das Hinzufügen neuer Einträge immer als zu kompliziert. Für Metadaten wie Zeit und Ort waren zu viele Taps und Klicks nötig. Das hat Apple nach Jahren auch endlich eingesehen und spendierte der Erinnerungen-App mit dem Erscheinen von iOS 13, iPadOS sowie macOS Catalina 2019 eine komplette Rundumerneuerung.

Dabei fällt zunächst die optische Veränderung der Anwendung auf. Auf der Startseite findest du nun eine neue Sortierung deiner offenen Erinnerungen. Die App sortiert dabei nach Terminen am Tag sowie nach geplanten und markierten Daten und zeigt eine Übersicht aller Eintragungen. Darunter finden sich deine Listen, in denen du eigenhändig Erinnerungen einsortieren kannst.

Doch auch neue Funktionen haben den Weg in die App gefunden. Das

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von MacLife German

MacLife German1 min gelesen
Workshop: Wenn Ein Oder Beide AirPods Nicht Mehr Richtig Funktionieren …
1 Stelle sicher, dass deine AirPods voll geladen sind und sich im Case befinden. Auf dem iPhone sollten die Airpods über „Einstellungen“ > „Bluetooth“ zu sehen sein. 2 Über das blaue i öffnen sich die Einstellungen der Verbindung. Unten im Fenster ti
MacLife German2 min gelesen
Ist Ihre App sicher?
Gute Apps sind nützlich. Und sie machen es uns verführerisch leicht: Mit nur wenigen persönlichen Eingaben bekommen wir zum Beispiel eine individuelle Analyse unserer Ess-und Trinkgewohnheiten oder der Gewichtsentwicklung. Andere bewerten unsere Herz
MacLife German1 min gelesen
WWDC: Von Der Ein-Mann-Show Zu Einem Fest Der Entwickler: Innenvielfalt
Es gab eine Zeit, da war die Eröffnung der WWDC eine Ein-Mann-Show: Steve Jobs präsentierte beinahe im Alleingang alle neuen und zum Teil bahnbrechenden Entwicklungen von Apple seit seiner Rückkehr zum Techkonzern 1997 bis zu seinem Tod 2011. In dies