MacLife German

Nachrichten (später) lesen

Apples Leseliste und Reader-Ansicht eignen sich für das gelegentliche Lesen am Mac, iPhone und iPad.

Der individuelle Nachrichtenfluss kann sich schnell in eine Flutwelle verwandeln. Mit Whatsapp und iMessage schicken Freunde und Bekannte Nachrichten-Links und Youtube-Videos. Soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook spülen täglich dutzende Links zu Internetseiten hervor. Wer ohne Überforderung informiert bleiben will, braucht daher einen Ort für all diese Nachrichten und Links. Apple weiß das und bietet daher einige nützliche Hilfen an.

Apples Ansatz nutzt den Safari-Browser. Auf dem Mac, iPhone und iPad ist die App für viele das Tor ins Web. Deshalb gibt es eigene Funktionen im Browser, die das Lesen und Speichern von Internetseiten erleichtern sollen. Mit dem sogenannten Reader-Modus schaltest du die besuchte Internetseite in eine reduzierte Leseansicht um.

Zum Aktivieren klickst du auf die vier Querstriche in der URLZeile von Safari. Störende Elemente wie Werbung oder Menüs blendet diese Ansicht daraufhin aus. Stattdessen bleibt eine auf den Text fokussierte Darstellung übrig. Das erleichtert vor allem das Lesen längerer und komplexer Texte, zum Beispiel größerer Reportagen und Nachrichtenartikel. Leider streicht die Reader-Ansicht auch multimediale Elemente wie Bilder und Videos.

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von MacLife German

MacLife German4 min gelesen
Home
Der Zugriff auf deine HomeKit-Installation erfolgt wie auf iPhone und iPad über die App Home. Zu den wenigen Dingen, die auf dem Mac nicht möglich sind, gehört das Hinzufügen neuer Geräte. In der App kannst du Geräte durch Anklicken an-und ausschalte
MacLife German1 min gelesen
MacLife
Kassian Alexander Goukassian (V.i.S.d.P.) Sebastian Schack (s.schack@falkemedia.de) Sophie Bömer (sb), Julia Kemp (jk), Stefan Molz (sm), Sven T. Möller (stm), Holger Sparr (hs), Thomas Raukamp (tr), Matthias Zehden (maz) Uwe Albrecht, Nadine Juliana
MacLife German7 min gelesen
Mehr Als Nur Besseres Hören
Mit Hörgeräten war das früher so eine Sache: Entweder du hattest ein klobiges, in einem seltsamen Braunton gehaltenes Gerät hinter dem Ohr, von dem deutlich sichtbare Schläuche ins Ohrstück gingen. Oder aber du trugst ein annähernd fleischfarbenes Im