Smart Homes

Alles unter Kontrolle

Auch wenn sie sich in weiten Bereichen unseres Lebens breit gemacht haben, kommt man manchmal auch ohne sie aus: Touchscreens. Im Gegensatz zu Smartphones und Tablets haben Schalter die liebenswürdige Eigenschaft, niemals ihren Platz zu verändern. Und sie sind oft hübscher.

Noch nie war die Welt des Schaltens so vielfältig. Zur Vielfalt an Materialien, Formen, Farben und Technologien kommt nun auch noch eine Vielfalt an Methoden hinzu, wenn die Technik in einem Haus oder einer Wohnung vernetzt ist. Touchpanels, Smartphoneoder Tablet-Apps, Biometrie oder allgegenwärtige Sprachassistenten nehmen Schaltern anscheinend den Arbeitsplatz weg. Und scheinen ihnen den Rang ablaufen zu können. Können sie das?

Theorie und Praxis

Rein theoretisch wäre es natürlich denkbar, dass der intuitive Griff an die Wand neben der Tür eines Raums irgendwann ins Leere geht, weil die Technik intelligent vernetzt wurde. Weil die Möglichkeiten, die mit der vernetzten Technik entstehen, immer vielfältiger geworden sind, so vielfältig, dass sie eine kleinen Schalter schon von der Fläche her überfordern.

Basalte Chopin

Nicht nur der Name von Basaltes Chopin hat was von Klavierspielen, auch die bis zu zwei schlanken Taster erinnern irgendwie daran. Doch mit der klassischen Tippbewegung lassen sich ohne weiteres intelligente KNX-, Crestron- und Lutron-Systeme bedienen. Auch in

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Smart Homes

Smart Homes3 min gelesenTechnology & Engineering
Immersive Cave
Ein Kunde des HiFi Forums Baiersdorf wollte sich einen Kindheitstraum erfüllen und seine eigene „Höhle“ zum Zurückziehen und Genießen gestalten. So wurde ein ungenutzter Kellerraum zum Wohlfühlkino mit Charme umgebaut. Perfektion war die oberste Präm
Smart Homes1 min gelesen
Wohlfühlplätzchen
„Heute kann es regnen, stürmen oder schneien …“ – dank der Lamellendächer der Warema-Serie Lamaxa halten auch die widrigsten Witterungsbedingungen nicht davon ab, möglichst viel Zeit am persönlichen Lieblingsplatz zu verbringen: im Garten. Die Lösung
Smart Homes1 min gelesen
Geburtstagsedition
Ja: Eine einfache Zeitschaltuhr ist vielleicht der Vorgänger zu smarten Produkten, aber wirklich smart waren höchstens die Anwendungen. Aber trotzdem: Auch smarte Geräte können von einem „harten“ Cut in der Stromleitung profitieren, wenn beispielswei