Beat

Test: Heavyocity Damage 2

amage ist ein Klassiker unter den Kontakt-Libraries. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie einige der orchestralen Percussion, ultrabreiten Blockbuster-Toms oder stählernen Industrial-Drums bereits in einem Film-Score, einem Game oder einem Song gehört haben. Heavyocity hat sich 10 Jahre Zeit gelassen mit einem Nachfolger und für Damage 2 keine Kosten und Mühen gescheut. Die Aufnahmen erfolgten im Skywalker-Studio, dessen Name

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat

Beat1 min gelesen
Vintage-Charakter für Volcano 3 von FabFilter
Mit aufgefrischtem Erscheinungsbild, verbessertem Workflow und einigen neuen technischen Erweiterungen präsentiert FabFilter das aktualisierte Effekt-Plug-in Volcano3. Zu den wichtigsten Innovationen zählen die vier analog modellierten, nicht-lineare
Beat2 min gelesen
6 Geniale Tools Für Effektives Mastering
Ist eine so flexible Mastering-Suite Ozone 9 nicht zu viel des Guten, um mal schnell einem neuen Track einen professionellen Schliff zu spendieren? Ozone 9 Advanced ist aus mehreren Gründen genau das richtige Tool für diese Aufgabe: So bietet es nich
Beat4 min gelesen
Das Neue Album Ist Im Kasten – Und Jetzt?
Musik zu produzieren und zu veröffentlichen, sowie Musikvideos zu drehen ist nicht kostenlos. Dabei kann dir aber eine Förderung helfen. Was genau ist eine Förderung? Fördergelder können von dir als Künstler*in beantragt werden, da du dadurch nicht d