Beat

Musiktipps aus dem Netz

Abu Nein: Secular Psalms

Irgendwo zwischen Synthwave, Dark Wave und Post-Punk fühlen sich Abu Nein aus Stockholm wohl. Die Formation um Sängerin Erica Li Lundqvist setzt auf ihrem Debütalbum „Secular Psalms“ auf unterkühlte Old School Drummachines in Kombination mit analogen 80s-lastigen Synths und gelegentlichen The Cure-artigem E-Bass als Basis für den eher tiefen Gesang der Frontfrau. Das Resultat klingt anachronistisch und düster, tanzbar und undergroundig. Die zehn Tracks fügen sich prima in eine in den letzten Jahren zunehmend beliebter gewordene Welle von Retro-Cold-Wave-Bands wie Boy Harsher, Hante, Minuit Machine oder Linea Aspera, die diesen fast ausgestorbenen Sound wieder „fashionable“ gemacht haben. Für Liebhaber dieser Klänge gehören fortan auch Abu Nein zum Pflichtprogramm.

Genre: Cold Wave | Label: Progress Productions

Fotos: Auf zur Illumination

War die Hamburger/Berliner

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat

Beat1 min gelesen
Kostenloses DAWUpgrade für Ableton Live 11 Lite
Nach der Markteinführung der Profi-DAW Ableton Live auf Version 11 wurde nun auch die Einsteiger- Version Ableton Live Lite aktualisiert und um neue Funktionen und Klänge ausgebaut. Für abwechslungsreiche Arrangements stehen nun in der Session-Ansich
Beat1 min gelesen
Sooper
Everything about Superbooth Find your next favourite gear The event highlights ■
Beat1 min gelesen
Operators: Maybe The Best Loops Don’t
Get Bitwig 8-Track with BEAT Workzone #19 Chance makes each event more or less likely. Give all the notes a probability value, so they won’t be heard every time the clip is played. This can even keep a one-bar loop interesting for hours. Btw: thanks