Beat

Test: TAL J-8

TAL J-8 lässt schon anhand der prägnanten Farbgebung der Schalter erkennen, dass hier der Jupiter-8 als Vorbild gedient hat. Im Gegensatz zu Roland und Arturia, die gerade eine überarbeitete Version ihrer Nachbauten präsentiert haben, verzichtet das Plug-in aber auf eine fotorealistische Oberfläche, was die Bedienung erleichtert.

Die Klangerzeugung wurde vom Original übernommen, aber um einige sinnvolle Funktionen ergänzt. Zwei Oszillatoren mit

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat

Beat3 min gelesen
Test: Tone2 Nemesis
Hauptaugenmerk wurde bei dem kostenlosen Update auf die Verbesserung der Bedienung und der allgemeinen Handhabung gelegt, was sich schon beim Laden des Plug-ins zeigt. Das geht jetzt fühlbar schneller als beim Vorgänger, und auch beim Umschalten der
Beat6 min gelesen
Test: Vermona DRM1 mkIV
Der analoge Drum-Synthesizer DRM1 kann völlig zu recht als Klassiker bezeichnet werden, denn der Expander ist mittlerweile seit 25 Jahren auf dem Markt. Dabei wechselten zwar äußeres Design und Namen, die DRM1 wurde auch von den deutschen Firma Music
Beat2 min gelesen
Das Bringt Die Weiterbildung!
In den vergangenen Jahren ist der Markt an Ausund Weiterbildungsmöglichkeiten im tontechnischen Segment enorm gewachsen. Doch nicht jedes Angebot ist auch für Interessenten passend. Während mancher es bevorzugt, einen bestimmten Crash-Kurs zu einer b