Beat German

Plug-in-Highlight: Waves Codex Heiße Konkurrenz für Massive und Serum!

Wave-Scanning: Den Kern von Codex bilden zwei Oszillatoren auf Basis von Wavetables. Diese kann man sich tatsächlich als eine Art Tabelle mit verschiedenen Wellenformen pro Zeile vorstellen. Im einfachsten Fall werden sie mit einer bestimmten Geschwindigkeit nacheinander abgespielt. Doch der eigentliche Spaß beginnt damit, dass die Geschwindigkeit variieren und die Wiedergabe nicht nur vorwärts, sondern auch rückwärts erfolgen kann. Eine 3D-Ansicht gibt jederzeit visuelles Feedback über die Wellenform und die aktuelle Wiedergabeposition.

Einfach, aber dennoch pfiffig präsentiert sich der Arpeggiator des Synthesizers. Neben üblichen Up- und Down-Mustern sowie einer Random-Option begeistert vor allem der Sequenzer-Modus, mit dem sich

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat German

Beat German2 min gelesen
Power Producer: Logic Pro X Gänsehaut mit Horror-Strings
Mutige Leser können vor Beginn dieses Workshops die Deckenlampe ausschalten und ein paar Kerzen anzünden. Eine Gänsehaut ist garantiert – versprochen. Lade zuerst Logics Studio Strings. Wähle nun das String Ensemble aus und stelle Attack und Release
Beat German1 min gelesen
Sooper
Everything about Superbooth Find your next favourite gear Add value to your studio! ■
Beat German3 min gelesen
Test: Tracktion Waveform Pro 12
Auch Tracktion Waveform Pro 12 läuft unter Windows 8/10 64-bit, MacOS 10.11 oder höher 64-bit, Linux (getestet auf Ubuntu 18.04 64-bit) und Raspberry Pi. Startet man Waveform Pro 12, so fällt direkt die überarbeitete Oberfläche ins Auge. Die intensiv