Beat

Hands-on: Psytrance Von der Idee zum fertigen Track

KICK

1 Kickbass

Psytrance hat über die Jahre etliche Transformationen erfahren, wurde um zeitgemäße Elemente erweitert und schnuppert immer wieder bei anderen Genres rein. Doch zwei Merkmale stehen seit je her im Fokus: eine kräftige Kick mit markantem Klicken und ein heftiger Bass, entweder als rollende Variante mit 16tel-Noten, als Off-Bass oder im Triolen-Muster. Oft werden zwei Varianten in einem Track verwendet.

2 Equalizing

Eine Basis an typischen Kicks finden Sie auf DVD. Alternativ ist der BazzISM Synth [1] bei Produzenten sehr beliebt. Wir verwenden das „BD Transfuser Prog“-Sample, das wir aus dem gleichnamigen Plug-in gesampelt haben. Da die Bassdrum sehr viel Sub besitzt, laden wir einen EQ dahinter und schneiden die Frequenzen unterhalb 40 Hz weg. Für mehr Betonung des Rumpfes schalten wir zwei Bänder dazu.

3 Betonung

Die Tonlage des Tracks soll F# sein. Aus einer Frequenz-Tabelle (siehe Heft-Daten) erfahren wir, dass die Frequenzen von F# ein Vielfaches von 23.12 auf und geben dazu, das auf und geben dazu. Die Intensität variiert je nach Kick. Drehen Sie bei beiden Bändern voll auf und schalten den Limiter des EQs aus.

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat

Beat5 min gelesen
Neue Effekt-Plug-ins
Sie suchen nach einem Werkzeug, um einzelne Spuren oder ganze Mixe auf alt zu trimmen? Speakers von Audiothing kann dies und vieles mehr: So simuliert das Plug-in 55 Lautsprecher und 32 Mikrofone, zur Klangfärbung und -zerstörung stehen zudem 18 Dist
Beat2 min gelesen
Arrangements mit Toraiz Squid
Verbinden Sie Toraiz Squid mit einem MIDI-Instrument oder per USB an eine DAW. Überprüfen Sie dort die MIDI-Settings und drücken Sie am Torainz Squid die Global-Taste, sodass USB-Sync und USB StartStop jeweils auf Send eingestellt sind. Um Zugriff au
Beat9 min gelesen
Goldsuche im Studio
Der italienische DJ und Produzent Gaetano Parisio der zunächst als Vertreter des europäischen Elektropop auftrat, begann Ende der 90er-Jahre mit dem Aufnehmen von Platten und debütierte mit der Techno-EP „7775-Line“. Mit einem funkigeren Ansatz, der