Beat German

Gear-Battle: Die besten Hardware-Sampler

Es kann nur eine geben

Native Instruments Maschine vs. Akai MPC

lare Sache, dass die beiden Kandidaten als erste in den Ring steigen. Waren MPC’s eine gefühlte Ewigkeit die unangefochtene Nummer Eins in Sachen Hip-Hop, konnte Maschine doch erheblich am Thron sägen. Zumindest bis Akai mit den Modellen X, Live und One nachlegte, die dann endlich auch als Controller eine Software steuern konnten und erheblich mehr Komfort brachten. Beide bieten 16 Pads fürs Fingerdrumming, zum Triggern von Patterns, Sample-Slicing oder auch Navigieren. Während alle aktuellen MPC Modelle auch ohne Rechner funktionieren (Live und Live II sogar

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat German

Beat German3 min gelesen
Patches Of The Month 10 Frische Presets Für U-he Bazille
Mit Bazille lassen sich auch coole Drum-Sounds erzeugen und dank des Sequenzers sind sogar Grooves möglich, wie unser Patch „Robo Drummer“ zeigt. Der erste der vier Abschnitte des Sequenzers triggert unsere Bassdrum, die aus einer einfachen Sinuswell
Beat German1 min gelesen
Beat
Kassian Alexander Goukassian (kg@falkemedia.de) Chefredakteur: Marco Scherer (m.scherer@beat.de) Chef vom Dienst: Mario Schumacher (ms@beat.de) Redaktion: Tobias Fischer, Sascha Blach, Jan Wilking und Philipp Sterczewski. Redaktionelle Mitarbeiter: L
Beat German2 min gelesen
Handmade Riser-Effekt
Als Basis für den Riser nehmen wir den Synthesizer 3x-Oszillator und wählen bei allen drei Oszillatoren die Sawtooth-Wellenform. Beim zweiten Oszillator verschieben wir den Detune-Regler auf +20 cent und beim Dritten Phase-offset auf 100%. Dann erste