Bücher Magazin

DER GERUCH VON ZITRONEN

In Ihrem Bestseller „Leben, schreiben, atmen“und dem gerade erschienen Schreibjournal „Einladung zum Schreiben“ermutigen Sie Ihre Leser:innen, über sich selbst zu schreiben. Ist das Schreiben für Sie so lebensnotwendig wie atmen?

Ich kann mir tatsächlich ein Leben ohne Schreiben gar nicht vorstellen. Ich empfinde es als ein unglaubliches Geschenk, über Wörter auf dem Papier Welten entstehen zu lassen. Das hat mich begeistert, schon als Kind. Und auch das Lesen, denn dies gehört unlösbar mit dem Schreiben zusammen. Seit über 20 Jahren unterrichte ich als Professorin an der Filmhochschule in München Kreatives Schreiben und gebe dazu auch Workshops in aller Welt. Dabei habe ich gemerkt, was es den Menschen bedeutet, wenn man ihnen beibringt, wie das Schreiben geht, und dass es gar nicht so schwierig ist. Meine These ist, dass jeder schreiben kann.

Mich fasziniert, wie der Mensch versucht, immer wieder die Welt in Sprache zu fassen. Durch die Kulturtechnik des Schreibens haben wir die Möglichkeit, unser eigenes Leben noch einmal ganz anders zu begreifen. Das versuche ich zu vermitteln.

Schreiben über sich selbst, so konstatieren Sie, sei eine Tätigkeit, die einen im Leben verankere und Sie deshalb glücklich mache.

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Bücher Magazin

Bücher Magazin2 min gelesen
Wo Die Strasse N Keine Name N Haben
Die mäßig erfolgreiche Komponistin Nora kommt nach Hause in die Mojave-Wüste, nahe des Joshua Tree Nationalparks, weil ihr Vater Opfer eines tödlichen Unfalls mit Fahrerflucht wurde. Sie kehrt damit in ein von steter Spannung geprägtes Umfeld zurück,
Bücher Magazin2 min gelesen
Book Notes – On Zoom
ENGLISH SPEAKER'S CORNER This era of forced domesticity has introduced Zoom to my life as meetings were moved online, including seminars, plenaries and the occasional job interview. Through video conferences I have been exposed to studios, offices an
Bücher Magazin2 min gelesen
Das Damengambit
Netflix ist notorisch verschwiegen, wenn es um die Frage geht, wie viele Menschen welche Sendungen streamen. Voriges Jahr aber haben sie marketingtechnisch clever verbreitet, dass „Das Damengambit“ die meistgesehene Netflix-Serie ist. Die Geschichte