MacLife German

Mit Garage-Band zum Debütalbum

Steckbrief Jenobi

Jenny Apelmo Mattsson (*1990 in Göteborg, Schweden) lebt seit 2010 in Deutschland und ist eine schwedische Musikerin und Songwriterin. Nach einem Jahr des Jazzstudiums in Schweden zog sie nach Deutschland und wurde als Bassistin Teil der Band „Torpus and the Art Directors“. Mit Torpus spielte sie zum Beispiel auf dem Hurricane Festival, dem Immergut Festival und dem Southside Festival und brachte drei Alben bei dem Label Grand Hotel van Cleef raus. Sie ist heute Kontrabassistin und Sängerin bei der Gypsy-Swing Band „Danube’s Banks”. Mit ihrem Soloprojekt Jenobi veröffentlichte sie 2020 ihr Debütalbum Patterns bei Grand Hotel van Cleef, das sie selbst produzierte und bei dem sie bis auf Schlagzeug und Klavier alles selbst eingespielt hat.

A ls Jenny ihr neues iPhone SE zum ersten Mal in der Hand hält, wandert ihr Finger zuallererst auf das Icon der App GarageBand. Weil ihr iPhone 4 sehr lädiert war und sich auch das ein oder andere Mal in der Toilettenschüssel wiedergefunden hatte, entschied Jenny 2017, sich ein neues iPhone SE zuzulegen. Ausschlaggebend dafür war, dass auf dem iPhone SE GarageBand vorinstalliert war. Das Öffnen der App beschreibt Jenny als einen euphorischen Moment. Denn

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von MacLife German

MacLife German1 min gelesen
Workshop: So Funktioniert Der Fokus-Modus
1 Um ein Profil zu erstellen oder ein vorhandenes anzupassen, öffnest du die Einstellungen-App und rufst „Fokus“ auf. Tippe auf das Plus-Symbol, um ein neues zu erstellen. 2 Wähle „Eigener“ aus. Gib deinem Fokus einen Namen, eine Farbe und wähle schl
MacLife German4 min gelesen
Mail
In der Seitenleiste von Mail stehen ganz oben die Favoriten für den schnellen Zugriff auf wichtige Postfächer. Zunächst findest du hier den Eingang und gesendete E-Mails. Hast du mehrere Accounts eingerichtet, fasst Mail sie zusammen und zeigt neben
MacLife German10 min gelesen
Apple-Guide
Die Apple Watch Series 7 (ab 430 Euro) ist abermals die Nummer eins unter den smarten Uhren. Sie ist mit einem ständig eingeschalteten Retina-Display ausgestattet, misst den Blutsauerstoff und bietet gegenüber dem Vorgängermodell ein (etwas) größeres