Smart Homes

Full Service

Wenn es gilt, das ganze Smart Home im Griff zu haben, sind Touchscreens schlicht unschlagbar. Mit ihnen hat man alle Räume, alle Funktionen im Griff und kann souverän Szenen und Einstellungen verwalten. Wir verschaffen Ihnen einen Überblick.

Seit 2007 das erste iPhone unser Leben auf den Kopf gestellt hat, haben wir uns dermaßen an Tippen und Wischen gewöhnt, dass sich mittlerweile auch andere Lebensbereiche dieser Art der Navigation angepasst haben, darunter eben auch das Smart Home. Doch welche Bildschirme gibt es eigentlich für welches System, und warum nimmt man nicht einfach ein iPad oder andere Tablets? Wir wollen hier diese grundlegenden Fragen beantworten und einen kleinen

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Smart Homes

Smart Homes1 min gelesen
Editorial
Bauen oder Renovieren bedeutet viel Stress, aber auch jede Menge Freude, nämlich die bei der Planung. Ein Haus von Grund auf zu konzipieren oder eine umfangreiche Renovierung zu planen, ist immer mit der Vorfreude bei der Auswahl von Materialien, Aus
Smart Homes2 min gelesenArchitecture
Indoor-Kräutergarten Urban Farming auf der Fensterbank
Sein cleveres Kräuterheim Smart Garden Click & Grow stattet Emsa mit automatischer Bewässerung und LED-Beleuchtung aus. Der Clou aber sind die patentierten Smart Soil, die hochwertiges Saatgut und Nährstoffe enthalten. Einfach einstecken, und bald da
Smart Homes2 min gelesen
Romantik via App Smarte Feuerstellen
Der Kamin Lhasa iQ heizt quasi automatisch: Über einen Temperaturfühler erkennt der im Ofen integrierte Mikrokontroller kontinuierlich die jeweilige Phase des Brennvorgangs und passt die Luftströme an. Hase iQ erfasst den perfekten Zeitpunkt zum Holz