Bücher Magazin

WIR SIND GEMEINT

Wir Leser:innen erfahren nicht, aus welchem Land die Familien der Protagonistinnen Ihres Romans stammen. Im Gegenteil, Kasih, die Erzählerin, verweigert uns diese Auskunft: „Ihr wartet auf den Moment, in dem ich erkläre, wer von uns aus welchem Land kommt. Ich sage Euch dazu nichts.“ Warum eigentlich nicht?

Am Anfang des Schreibprozesses wusste ich selbst noch nicht so viel über die Figuren, die Dinge entwickeln sich innerhalb der Handlung von selbst. Der Moment, an dem es notwendig wäre zu erfahren, aus welchem Land oder welchem „Kulturkreis“ meine Figuren kommen, ergab sich bis zuletzt nicht. Es war also keine richtige erzählerische Entscheidung und wurde trotzdem zu einem Statement. Denn im richtigen Leben sollten Menschen ja auch selbst entscheiden, ob und wann und was sie von sich preisgeben möchten. Und manchmal erzählen sie es einem partout nicht und wir können trotzdem ein vertrauensvolles Verhältnis zu ihnen aufbauen. Die Dringlichkeit, mit der Menschen andere Menschen unbedingt verorten möchten, kann ich verstehen, allerdings weiß ich auch, dass es ein Trugschluss ist, dass die

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.