Beat

Test: Softube Model 84

s gibt bereits einige virtuelle Nachbauten des Juno-106, u. a. von Roland selbst oder von Cherry Audio (DCO-106). Und den nahezu identisch aufgebauten, aber doch etwas anders klingenden Vorgänger Juno 60 haben u. a. TAL und Arturia sehr überzeugend nachgebildet. Softube spielen aber bekanntermaßen bezüglich der originalgetreuen Nachbildung analoger Schaltkreise auch ganz weit vorne mit und können auf ein Alleinstellungsmerkmal verweisen:

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat

Beat1 min gelesen
Exklusiv zum Download: Das Beat-Studio
Flexibler Hybrid-Synth, ideal für animierte Klangtexturen Alleskönner mit Kompressor, Expander und Gate Brachialer Monosynth mit allen Finessen REX-und SFZ-Player mit Mod-Matrix & Parameter-Sequenzer Universeller Halleffekt mit natürlichem Klang ■
Beat2 min gelesen
Performance-Boost für Live
Eine häufige Fehlerquelle, warum Ableton Live lange braucht, um startklar zu sein, sind Plugins. Beim Starten werden alle Plug-ins einmal gescannt. Das dient dazu, fehlerhafte Plug-ins zu lokalisieren. Dauert ein Scan ungewöhnlich lange oder hängt si
Beat4 min gelesen
Neue Freeware-Plug-ins
Spitfire Audio veröffentlicht für LABS in schöner Regelmäßigkeit neue kostenlose Expansions. Im September haben sie sich hierfür ein besonders seltenes und ungewöhnliches elektronisches Instrument vorgenommen: Ondes Martenot ist ein monophones elektr