MacLife German

Verloren, gesucht, gefunden

Fast zwei Jahre lang waren die AirTags feste Zutat in der Apple-Gerüchteküche. Nun endlich sind die Apple Objekttracker zu haben. Wo Fakten fehlten und Gerüchte sprießten, ergänzte Fantasie die Lücken und zumindest gefühlt sagten Apple-Begeisterte den AirTags vor ihrer Enthüllung magisch anmutende Eigenschaften nach. Jetzt endlich darf der Abgleich der Erwartungshaltung mit der Realität erfolgen. Was leisten die Air Tags im Alltag und solltest auch du dir welche kaufen?

AirTags ausgepackt

Die münzgroßen AirTags sind wahlweise einzeln zu 35 Euro oder im 4er-Pack für 119 Euro zu haben. Wer lediglich mit dem Schlüsselbund und zum Ausprobieren in die Welt der AirTags einsteigen will, macht mit dem Kauf eines Solo-AirTag nichts verkehrt – reine Bluetooth-Tracker sind nur 10 Euro günstiger. Wenn aber bereits absehbar ist, dass der Schlüssel von Lebenspartner:innen und mehr „geairtaggt“werden soll, greif lieber zum Mehrpack. Immerhin 21 Euro „Mengenrabatt“gewährt dir Apple gegenüber dem Einzelkauf. Das ist auf der Suche nach dem besten Deal auch deshalb relevant, weil zumindest aktuell kein anderer Handel Apples Preis jenseits lediglich Preissuchmaschinen-relevanter Cent-Beträge unterbietet.

Per Gravur personalisierbar

Die AirTags sind nicht nur bei Apple, sondern auch bei Apple Händlern und ausgesuchten Mobilfunkpartnern erhältlich. Tim Cook sähe es dennoch gern, wenn du deine Order

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von MacLife German

MacLife German1 min gelesen
Blick Hinter Die Kulissen: So Arbeiten Wir
„Ich habe mein Homeoffice in meinem Wohnzimmer eingerichtet und nutze meinen Schreibtisch sowohl als Arbeitsplatz als auch als Ort zum Zocken. Daher ist mein Set-up auf Mac und PC ausgerichtet: Besonders wichtig ist dabei mein 31-Zoll-Monitor von Iiy
MacLife German3 min gelesen
Das Synthesizer-Schlaraffenland
Immer dann, wenn Software-Instrumente ein Thema sind, bemühe ich den Allgemeinplatz von der „Demokratisierung der Produktionsmittel“. Damit wirke ich auf viele vermutlich wie der komische alte Kauz, der vom letzten großen Gipskrieg anno 1865 faselt.
MacLife German1 min gelesen
So Geht’s: Kamera-Übergabe Einrichten
1 Aktualisiere deinen Mac auf macOS Ventura und dein iPhone auf iOS 16. Nutze beide unter der gleichen Apple-ID und achte darauf, dass sowohl Bluetooth als auch WLAN aktiv sind. Nur dann wird die Kamera-Übergabe funktionieren. 2 Sobald du dein iPhone