Beat German

Aktivistisch & begeistert

Charlie Levine (CL) und Eli Goldstein (EG) von Soul Clap stammen ursprünglich aus Bostons lokaler DJ-Partyszene und erhielten rasch Anerkennung für ihre Bootlegs und House-Remixe. Ihr Debütalbum „Efunk“präsentierte mutigen Electro-Funk-Sound und vier Jahre später folgte das selbstbetitelte Album „Soul Clap“, das als Wolkenkratzer aus Jazz-Einflüssen beschrieben wird. Beunruhigt von politischen und ökologischen Themen zeigt nun „WTF“(World Transformation Force), das dritte Album des Autodidakten-Duos, dessen aktivistische Neigungen. Es ist ein vielfältiges Werk – und zweifellos ihr bisher anspruchsvollstes Album. Die inhaltlichen Botschaften unterstreichen Soul Claps Engagement für den globalen Wandel – verpackt in vielschichtigen Underground-House.

Beat / Seit eurem letzten Album sind ungefähr fünf Jahre vergangen. Hat die Pandemie euren Wunsch beschleunigt, einen Longplayer nachzulegen?

CL / Wir haben dieses Album tatsächlich vor der Pandemie fertiggestellt und es in Los Angeles abgeschlossen, als sich die Nachricht verbreitete, dass eine gefährliche Situation eintreten könnte. Ich erinnere mich, wie ich mit Produzent Lee Curtis im Studio am Pult saß. Eli stand hinter ihm und erhielt eine SMS von seiner Frau, in der es darum ging, dass alle in Quarantäne müssen. Ich sah sie an, als wollte ich sagen: „Sie ist doch verrückt geworden“, aber sie hatte Recht.

EG / Es ist interessant, dass das gesamte Konzept und die Inhalte des Albums vor der Pandemie und den George-Floyd-Protest entstanden. Es waren also Themen, über die wir bereits damals nachgedacht haben. Und nun scheinen sie noch relevanter und aktueller zu sein.

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat German

Beat German3 min gelesen
Test: Swissonic V7 & M-Control
Aktiver Studiomonitor 70 Watt (50 + 20 Watt) 2-Wege System 7“ Tieftöner Air Motion Transformer Class D Verstärker Frequenzbereich von 39 – 25.000 Hz Crossover Frequenz bei 2,6 kHz Abmessungen 220 x 335 x 295 mm Gewicht: 6,04 kg Hersteller: Swissonic
Beat German1 min gelesen
Beat German
Kassian Alexander Goukassian (kg@falkemedia.de) Chefredakteur: Marco Scherer (m.scherer@beat.de) Chef vom Dienst: Mario Schumacher (ms@beat.de) Tobias Fischer, Sascha Blach, Jan Wilking und Philipp Sterczewski. Laura Emiliano, Stefan Hofmann, Matthew
Beat German8 min gelesen
Entdeckt: Rich Aucoin Körper im Klang-Cockpit
Beat / Wann hat dich die elektronische Musik gepackt? Rich Aucoin / Ich hatte das große Glück, dass ich auf meiner Uni mit Tonbandgeräten experimentieren konnte. Unsere DAW bestand aus Digital Performer und Paris. Aber mein eigenes Studio bestand im