Falstaff Magazin Österreich

BORDEAUX-JAHRGANG 2020: ENDE GUT, ALLES GUT!

Dem Jahr 2020 ist natürlich längst eine Sonderstellung in den Geschichtsbüchern sicher – generell, aber ganz im Besonderen auch im Bordelais. Es war – natürlich – das Jahr, in dem Covid vieles anders laufen ließ als üblich, ein Jahr, in dem zudem das Wetter verrückt spielte, und somit eines, das die Winzer vor zahlreiche Fleißaufgaben stellte. Doch »Ende gut, alles gut«, lässt sich heute sagen – denn mit der erreichten Qualität können die Winzer in allen Appellationen gut leben.

»2020 war in mancherlei Hinsicht zum Vergessen«, so Aymeric de Gironde von Château Troplong Mondot. »Aber letztlich doch ein Jahrgang, von dem wir uns einiges weglegen werden müssen.« De Gironde, der 2017 von Cos d’Estournel nach Saint-Émilion gekommen war, ist sicher, dass er mit 2020 einen Wein in den Fässern liegen hat, der so gut ist wie keiner zuvor. Und er spricht damit etwas aus, was heuer von vielen Kellermeistern auf die eine oder andere Weise zu hören ist: Alle sind von der Qualität der aktuellen Weine überrascht.

Aber blicken wir zunächst

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Falstaff Magazin Österreich

Falstaff Magazin Österreich3 min gelesen
Wenn Die Brauer sauer Werden …
Alles über Bier unter go.falstaff.com/bier Dem Volksmund ist nicht immer zu trauen. »Etwas anbieten wie sauer Bier« gilt als sprichwörtliche Umschreibung für einen Ladenhüter, den Chic von gestern. Denn war Bier erst einmal sauer geworden, wollte es
Falstaff Magazin Österreich3 min gelesenDiet & Nutrition
Kochen MIT Alkohol
Ob in Schmorgerichten, im Risotto, zum Ablöschen, als Basis für reduzierte Saucen oder beim Marinieren von Fleisch und Fisch: Oft kommen dabei unterschiedlichste alkoholische Getränke zum Einsatz. Was den Geschmack abrundet, kann allerdings für Kinde
Falstaff Magazin Österreich3 min gelesen
Genussreise Nach Frankreich
Frische Quiches und Tartelettes sowie Bœuf bourguignon, Poulet basquaise oder Ratatouille, zubereitet nach Originalrezept von Joëlle Raverdy und ihrer Tochter Flore. Alle Speisen sind auch als Takeaway in »Joëlle’s Bistro« erhältlich sowie eine sehr