Raspberry Pi Geek

Ausgepackt

Kraftvoller Mini

Der Tiny2040 bietet wesentlich mehr RAM als der Pi Pico, hat aber im Praxiseinsatz einige Haken.

Am Tag der Verfügbarkeit des Pi Pico überschlugen sich die bekannten Maker Schmieden mit Ankündigungen eigener RP2040-Boards. Dabei müssen diese Alternativen viel bieten, denn der Pico legt die Latte hoch, und das bei einem sehr guten Preis. Sein Konkurrent Tiny2040 von Pimoroni macht seinem Namen alle Ehre. Auf der Oberseite des winzigen Boards gibt es nur zwei Buttons und eine RGB-LED, aber keinen Chip:

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Raspberry Pi Geek

Raspberry Pi Geek6 min gelesen
Gruseln trotz Corona
Halloween-Dekoration mit technischem Gruseleffekt Um trotz Corona ein wenig Grusel-Feeling zu bekommen, bauen wir einen animierten Totenkopf. Damit wir nicht immer anonym von einem Schädel sprechen müssen, taufen wir unseren knochigen Freund einfach
Raspberry Pi Geek8 min gelesen
Musikalische Himbeere
Flexibler Hifiberry ersetzt alten Audioverstärker Mit Knacken, RauscHen und Tonaussetzern verabschiedete sich der lieb gewonnene Audioverstärker. Lautsprecher und CD-Player aus dem Hi-Fi-Turm funktionierten aber nach wie vor tadellos. Da lag die Idee
Raspberry Pi Geek6 min gelesen
Partylaune
DMX mit dem Kunbus Revolution Pi Core 3+ Die Abkürzung DMX steht für Digital Multiplex. Prinzipiell gebt es darum, alle DMX Geräte über einen einfachen und robusten Bus anzusteuern. DMX verwendet zur Datenübertragung die RS485- Spezifikation, also ei