Raspberry Pi Geek

Abgespeckt

Der Raspberry Pi erhielt seit seinem Erscheinen im Jahr 2012 mit jeder neuen Generation kontinuierlich leistungsfähigere Hardware. Trotzdem eignet sich der britische Einplatinencomputer noch nicht als vollwertiges Desktop-System, denn auch das Standardbetriebssystem Raspberry Pi OS (vormals Raspbian) fiel über die Jahre immer schwergewichtiger aus.

Die meisten verfügbaren Alternativen benötigen mit jeder neuen Version ebenfalls zusätzliche Rechenleistung. Ältere Generationen des RasPi geraten daher immer stärker ins Abseits. Mit dem alternativen, auf Debian „Buster“ basierenden Betriebssystem DietPi bringen Sie auch einen betagten RasPi 2B wieder richtig in Schwung.

Konzept

Das freie DietPi basiert wie Raspberry Pi OS auf Debian. Während Letzteres jedoch eine vollständige Arbeitsumgebung inklusive zahlreicher Applikationen für den täglichen Bedarf mitbringt, gestalten die Macher von DietPi ihr System bewusst extrem schlank. Dadurch schafft es DietPi, auch noch auf alten Systemen der ersten Generationen des Kleincomputers eine gute Figur abzugeben.

DietPi gibt es in gleich vier Varianten: Während sich das Amiberry-Abbild an Nutzer wendet, die einen Amiga-Computer emulieren möchten, richtet sich die Allo-GUI-Version an audiophile Anwender, die den RasPi zu einem webbasierten Medienabspieler

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Raspberry Pi Geek

Raspberry Pi Geek2 min gelesen
Neues Auf Der Heft-DVD
SparkyLinux MinimalGUI erweist sich besonders für Nutzer betagter 32-Bit-PCs als interessant. Als Unterbau dienen Debian Stable und Testing. Dank GUI-Tools gestattet es Sparky auch Nutzern ohne tiefergehende Linux-Kenntnisse, das System individuell a
Raspberry Pi Geek5 min gelesen
Bunte Lichtspiele
Die Corsair-Gaming-Tastatur Corsair K70 RGB Mk.2 Low Profile Rapidfire bietet viele Features, die nicht nur eingefleischte Videospielfans ansprechen, sondern auch IT-Profis. Die imposante Tastenbeleuchtung des Keyboards lässt sich mithilfe der inoffi
Raspberry Pi Geek6 min gelesen
Sichere Brücke
Zwar ist Wireguard aktuell auf dem Vormarsch, doch gilt OpenVPN nach wie vor als Standardsoftware zum Einrichten von VPN-Verbindungen. Das liegt unter anderem an seiner Flexibilität und Stabilität. Das zugegeben nicht ganz triviale Setup fällt unter