Falstaff Magazin Österreich

VEREINT AM FEUER

Angesichts von Grills, die so viel kosten wie ein Mittelklassewagen, kann man schon vergessen, dass es dabei im Grunde um eine der ältesten Techniken der Menschheit geht. So sehr haben wir uns an die Errungenschaften moderner Geräte gewöhnt, dass wir kaum noch auf sie verzichten wollen – die Zeiten sind lange vorbei, als man sich für ein Feuer selbst die Hände schmutzig machen musste. Es reicht heute ein Knopfdruck, und die Hitze ist da. Enorm praktisch, natürlich, und es ist so schön bequem. Die Frage ist nur: Macht uns diese Art zu grillen auch glücklich?

MAN NIMMT SICH ZEIT

Nichts gegen ein paar Würstchen auf dem Gasgrill, der innerhalb von zehn Minuten auf Temperatur gebracht ist. Es fühlt sich bloß ganz schön weit weg an von dem, was in anderen Ländern unter Grillen verstanden wird. Ist es nicht hundertmal spannender, wenn man erst mal ein Erdloch ausheben muss, in das später das Fleisch mit einem Strauß an Gewürzen kommt? So wie in Mexiko, wo man diese Technik Barbacoa nennt. Bereits am Nachmittag wird das Feuer in der Grube entzündet, abends kommt das Fleisch hinein – und erst am nächsten Mittag ist es fertig. Viel Arbeit, sicher. Aber schon allein der Duft, wenn der Deckel abgehoben wird, entschädigt für alles.

NICHTS GEGEN WÜRSTCHEN AUF DEM GASGRILL, DER IN ZEHN MINUTEN HEISS IST. SPANNENDER SIND ABER GRILLKULTUREN IN ANDEREN LÄNDERN.

Das fällt zuerst auf beim Blick auf Grilltraditionen in anderen

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Falstaff Magazin Österreich

Falstaff Magazin Österreich1 min gelesen
Ihre Genusswelt Für Ein Jahr
Tauchen Sie in die Welt von Wein, Kulinarik & Genussreisen ein: 1 Jahresabo Falstaff Magazin & eine hochwertige Prämie, wie das Falstaff-Kochbuch »Die besten Rezepte Italiens« Jetzt bestellen unter: falstaff.com/abo @ falstaff.magazin
Falstaff Magazin Österreich1 min gelesenRegional & Ethnic
Sweet Spots
Will Goldfarb zog von New York nach Bali – und bietet in seinem Restaurant ausschließlich komplexe Desserts an. room4dessert.com Junge Patissière, die schon während ihrer Ausbildung Preise gewann und im Anschluss unter den Top-Leuten Frankreichs arbe
Falstaff Magazin Österreich14 min gelesen
Perlender Genuss
Weißwein, trocken Rotwein, trocken Süßwein Rosé 95–100 Klassiker 93–94 ausgezeichnet 91–92 exzellent 88–90 sehr gut 85–87 empfehlenswert DIAM Verschluss aus gepresstem Korkgranulat DV Drehverschluss KK Kunststoffkork NK Naturkork VL Vinolok zertifizi