PCGH

Der ITX-Mini-PC

ITX-Mini-PC

Schmerzhafte Preisschwankungen

Die CPU-Preise bessern sich deutlich, doch der Grafikkarten-Markt bleibt im höheren Preissegment. Sollten sich eine tüchtige Karte noch in Ihrem Besitz befinden, kann es sich lohnen zu warten.

Gerade das erste ITX-Build kann eine Herausforderung darstellen, auch oder gerade wenn man bereits Erfahrungen mit normalen ATX-PCs gesammelt hat. Aus groß mach klein lautet da die Devise, mit deutlichen Einschränkungen in puncto Spielraum und Maße. Dass ein Aufbau dabei nicht unbedingt schwer sein muss, zeigen wir in unserem Bauvorschlag-Special.

Warum überhaupt ITX?

ITX-PCs bieten je nach persönlicher Nutzung entscheidende Vorteile gegenüber den herkömmlicheren Midi- und Big-Tower-Brüdern: geringerer Platzverbrauch bei niedrigerem Gewicht und einem schneidigeren Aussehen. Der Nachteil liegt dabei auf der Hand, denn weniger Raum für die praktisch selben Komponenten bedeutet eine engere Bauweise mit der Gefahr eines leichterem Luft-sowie Temperaturstaus. Mit einem einigermaßen soliden Kabelmanagement und der richtigen Planung können die meisten Probleme effektiv verhindert werden. Die Komponentenwahl fußt hier einerseits bewusst auf zukünftige Upgrade-Wünsche sowie einer robusten Performance im Gaming- und dem professionellen Anwendungsbereich. Das Jonsplus i100 Pro Mini-ITX Gehäuse bietet durch die Zwei-Kammer-Bauweise trotz geringerer Abmessung genügend Platz für größere Grafikkarten wie eine RTX 3080 oder kompakten Wasserkühlern. Damit sollten auch intensivere Arbeiten in der Theorie kein Problem darstellen.

AMD Ryzen 7 5800X

ITX heißt nicht zwangsläufig schwächere Hardware. Der 5800X ist

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von PCGH

PCGH1 min gelesen
2× Adata XPG AX5U5200C3816G-B
Zum Redaktionsschluss waren im Preisvergleich weder kühlerlose Einzelmodule noch ein derartiges Kit von Adata gelistet, dafür aber Riegel aus der optional mit RGB-LEDs erhältlichen XPG-Lancer-Reihe, die für die identischen Eckdaten freigegeben sind u
PCGH1 min gelesen
Nach Rocket Lake Endlich Ein Interessantes Produkt
Ich gebe zu: Dem Marketing von Intel traue ich generell weniger als anderen Firmen. Zu oft gab es für mich nur heiße Luft, während AMD einen Knaller nach dem nächsten lieferte. Wäre Alder Lake ein 450-Wattfresser mit fünf Prozent besserer Performance
PCGH2 min gelesen
Produktempfehlungen
Möglicherweise halten Sie uns für verrückt, doch unsere Grafikkarten-Empfehlung kostet derzeit tatsächlich mindestens (!) 700 Euro und damit das Doppelte der Hersteller-UVP. Wenn Sie mit der Intention, die nächsten Jahre alles gut spielen zu können,