Falstaff Magazin Österreich

GIN-IAL MIXEN MIT GIN

Am erstaunlichsten an der späten Karriere, die dem früheren Getränk holländischer und britischer Welteroberer vergönnt war, ist, wie schwer es der Gin einem macht, ihn nicht zu mögen. Bar-Kenner schwärmen von der aromatischen Vielfalt, die für eine »helle« Spirituose ungewöhnlich ist. Und jene, die nur gelegentlich auf einer Party daran nippen, passen ihn mit wenigen Handgriffen der persönlichen Geschmacksvorliebe an.

DIE HEIMBAR OHNE IHN? GIN-LOS!

Eben dieses Vertrauen

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Falstaff Magazin Österreich

Falstaff Magazin Österreich2 min gelesen
Leserbriefe
Liebe Redaktion, als regelmäßige Leserin habe ich mich in der letzten Ausgabe ganz besonders über die kulinarischen Ausflüge in alle Welt gefreut. Seit Corona habe ich Österreich kaum verlassen. Es war ein Genuss, mich in so viele verschiedene Länder
Falstaff Magazin Österreich1 min gelesen
Traumhafte…
Bergkirche in Obernberg, Tirol Foto: Reinhard Schmid / HUBER IMAGES ■
Falstaff Magazin Österreich5 min gelesen
»ein Narr, Der Nicht Geniesst«
Mit 37 Jahren beschloss Gioachino Rossini, sich »den wichtigen Dingen im Leben« zu widmen: und meinte damit der Feinschmeckerei. Verdient hatte der Komponist bis dahin längst genug. Er konnte es sich leisten, einmal in Paris und dann wieder in Bologn