LinuxUser

Stets innovativ

Zweifelsohne agiert Fedora in den letzten Jahren als ständige Triebfeder der Linux-Entwicklung. Mit dem Unternehmen Red Hat im Hintergrund war es möglich, große Projekte wie Systemd zu stemmen, das heute – ob es einem nun zusagt oder nicht – bei der Mehrheit der Distributionen unter anderem als Init- System und Prozessmanager dominiert.

Mit jeder Veröffentlichung der Distribution führen die Entwickler neue Techniken ein, die andere Projekte – oft mit Verzögerung – in ihre Arbeit übernehmen. Die für den 20. April geplante Veröffentlichung von Fedora 34 (kurz: F34) steht in der Tradition der Vorgänger und bringt wieder viele spannende Neuerungen mit. Wir haben eine Vorabversion der Fedora 34 Workstation für Sie getestet.

Viel Neues

Ins Auge sticht bei Fedora 34 der Einsatz von Pipewire als Standard-Sound-Dae- mon, der somit Pulseaudio ablöst. Wir berichteten darüber erstmals in LU 05/ 2018 ausführlich. Viele halten Gnome 40 mit seiner neuen horizontalen Ausrichtung der Gnome-Shell und dem Umstieg auf GTK 4 für ebenso

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von LinuxUser

LinuxUser7 min gelesen
Schnellstart
Grub auf UEFI- und BIOS-Systemen einrichten und reparieren Nach dem Einschalten steht ein Computer vor einem Henne-Ei-Problem. Eine CPU kann lediglich den ihr vorgelegtenProgrammcode ausführen, sonst nichts. Um den aber von der Festplatte zu lesen, b
LinuxUser5 min gelesen
Gedankennetzwerk
Mit Minder übersichtliche und kreative Mindmaps erstellen Ideen sammeln und strukturieren, schwierige wissenschaftliche Texte visualisieren oder eine Publikation, einen Vortrag oder eine Prüfung vorbereiten: Für all das und mehr empfehlen sich Mindma
LinuxUser4 min gelesen
Beispielhaft
Eg liefert Beispiele für den Einsatz von Shell-Tools Vermehrt liest man in Foren, in Diskussionsgruppen oder Kommentaren, die Nutzung der Kommandozeile sei ein Anachronismus und nicht mehr zeitgemäß. Alle Aufgaben müssten sich auch mit grafischen Too