LinuxUser

Automatisch geregelt

Ardour 6 mit Lua-Skripten erweitern

Ardour, eine komplexe Software zur Audioaufnahme, war in LinuxUser bereits wiederholt Thema. Die wesentliche Bedienung von Ardour erfolgt über die ausgefeilte grafische Oberfläche. Mitunter ist das recht mühsam, und aus den sich oft wiederholenden Aktionen resultiert eine erhöhte Fehlerrate. Mit etwas Automatisierung lässt sich die Situation zumindest entschärfen.

Die Version 6 von Ardour bietet eine Schnittstelle für die Skriptsprache Lua (siehe Kasten Was ist Lua?). Lua-Skripte erweitern Ardour um Funktionen rund um alle Vorgänge bei der Aufnahme, beispielsweise beim wiederholten Einsatz von Soundeffekten und Filtern. Im Folgenden erfahren Sie, wie ein Lua-Skript aussieht,

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von LinuxUser

LinuxUser5 min gelesen
Farbenspiele
Verschiedene Textdateien miteinander zu vergleichen und die Veränderungen zwischen den jeweiligen Versionen nachzuvollziehen setzt Können im Umgang mit den Diff-Werkzeugen voraus. In Teil 1 dieser Serie legten wir daher den Blickwinkel zunächst auf e
LinuxUser2 min gelesen
Neues Auf Der Heft-DVD
Das jüngste Kind aus dem Hause Red Hat integriert unter anderem die Desktop-Umgebung Gnome 41 mit verbesserten Multitasking-Funktionen. Damit einher gehen auch ein neuer Remote-Desktop-Client und ein Panel zum Verwalten mobiler Netzwerkverbindungen.
LinuxUser1 min gelesen
Einsteiger-Tipps
Nach der Installation von Reaper auf einem neuen System empfiehlt es sich, eine Reihe von Anpassungen vorzunehmen. Entfernen Sie das vertikale Vergrößern über das Mausrad – alle Programme scrollen beim Drehen am Mausrad, Reaper nicht. Ein Umgewöhnen