PC Games MMORE

Im Jenseits bricht die Hölle los!

WoW-Patch: 9.1 (PTR)

Die Story von Patch 9.1 startet mit einem Krimi, der uns buchstäblich das Blut in den Adern gefrieren lässt! Wie aus dem Nichts taucht Anduin Wrynn, der verschollene König der Allianz, in der Bastion auf und verlangt eine Audienz bei der Archon. Die Kyrianer und ihre geflügelte Herrin sind froh, dass sie einen weiteren starken Verbündeten mit einem reinen Herzen in ihrer Feste begrüßen dürfen. Doch die Freude währt nicht lange. Denn sobald Anduin vor Kyrestia tritt, zeigt der junge König sein wahres Gesicht.

Sein blondes Haar und seine goldene Löwenrüstung verblassen, während Wrynn zum Schwert greift, um der Archon ihren wertvollsten Schatz zu entreißen. Unheilvolle Runen leuchten auf der legendären Klinge Shalamayne auf, als Anduin Kyrestia ihr Siegel aus der Brust herausschneidet. Er ist nicht mehr der König der Allianz, sondern eine willenlose Marionette des Kerkermeisters, der es seinerseits auf die Siegel der Ewigen abgesehen hat. Als Anduin seinem Meister die gestohlene Essenz der Archon überreicht, erklärt der Bösewicht, dass er nur noch drei Siegel braucht, um die wahre Macht des Todes zu entfesseln.

Machtvolle Runen

Die Siegel der Ewigen sind magische Schlüssel, die Zovaal (der wahre Name des Kerkermeisters) an den Schlund binden und ihm den Weg in die Schattenlande versperren. Anders als die Ketten der Herrschaft, mit denen der Kerkermeister Äonen lang an Torghast gefesselt war, haben diese Siegel keine physische Form. Sie sind Runen, die die Macht der Ewigen

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.