EULENSPIEGEL Das Satiremagazin

Ein schöner Mann

Es klingelte am Gartentor und ich bezog meinen Ausguck am Klofenster. »Wer isses?«, fragte meine Frau (im Folgenden, um teure Buchstaben zu sparen, »die Frau« genannt).

»So’n Arsch«, sagte ich – das ist im internen Gebrauch unser Sammelbegriff für Zeugen Jehovas, Volkssolidarität, Miele-Vertreter und Verkäufer von sogenannten Verschattungssystemen. Die klare Auskunft hindert jedoch die Frau in keinem Fall daran, die Haustür aufzureißen und zum Gatter zu fliegen. Ich trotte immer hinterdrein, um mit einem gebellten »Was ist?« jegliche Verkaufsverhandlung im Keime zu ersticken.

Die Frau drehte sich zu mir um. Sie hatte jenes Leuchten

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.