EULENSPIEGEL Das Satiremagazin

Kurz vor der Seligsprechung

Wie mag er wohl »in natura« sein, dieser Mann, der das Schicksal einer ganzen Nation – und nicht irgendeiner! – in seinen Händen hält? Der über Wohl und Wehe von Millionen, über Freiheit oder Ausgangssperre entscheidet, der festlegt, wann wir auf der Straße endlich wieder ein Lächeln verschenken, die Lippen einer geliebten Frau mit der eigenen (natürlich der eigenen!) Zunge berühren dürfen? Wer ist dieser Mann, der in Hospizen Menschen sterben lässt, die Überlebenden impft und sich dafür im Grunewald eine Villa nach der anderen kaufen kann?

Und wie mag der Mann sein, der die deutsche Sozialethik, Theologie und Moral mit einem einzigen Satz, mit nur sieben magischen, quasi biblischen-Interview zu Tränen rührte und mit dem sich Jens Spahn einen Freifahrtschein zur Seligsprechung ergattert hat – mit dem Satz: »Wir werden uns hinterher viel verzeihen müssen«?

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.