Beat German

Test: Moog One

Erhältlich als 8- oder 16-stimmige Ausgabe lehnt sich das Flaggschiff von Moog optisch an den legendären Memorymoog an und bietet alle Möglichkeiten für nahezu unbegrenztes Sound-Design. Ambitionierte Klangtüftler sollen im Moog One ein Werkzeug der Superlative, Elektro-Musiker die kreative Basis für ihre Sounds und Studios eine unerschöpfliche Quelle an Klängen finden. Zusätzlich will sich der Moog One durch die übersichtliche Bedienung und die Möglichkeit, jederzeit direkt in die Klangerzeugung und -bearbeitung eingreifen zu können, als ideales Bühneninstrument präsentieren.

Klassisch-zeitloses Design

Nach solch einer Ankündigung schwingt natürlich eine gewisse Ehrfurcht mit, wenn der Karton mit dem Synthesizer dann vor einem steht. Und der Moog One beeindruckt schon vor dem ersten Ton mit seinen üppigen Abmessungen von 107 x 51 x 18 cm bei einem Gewicht von über 20 Kilogramm! Für das Auspacken und Aufstellen sollten Sie daher mindestens

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat German

Beat German8 min gelesen
Test: Korg Drumlogue
Drumlogue ist ein hybrider Drum-computer mit elf Sounds. Er verfügt über vier analoge Drum-Spuren (Kick, Snare, High und Low Tom), sechs sample-basierte Tracks (HiHat, Cymbal, Clap etc.) sowie eine flexibel einsetzbare digitale Engine. Mit Abmessunge
Beat German1 min gelesen
Beat German
Kassian Alexander Goukassian (kg@falkemedia.de) Chefredakteur: Marco Scherer (m.scherer@beat.de) Chef vom Dienst: Mario Schumacher (ms@beat.de) Tobias Fischer, Sascha Blach, Jan Wilking und Philipp Sterczewski. Laura Emiliano, Stefan Hofmann, Matthew
Beat German6 min gelesen
Test: Adam Audio A-Serie
Die A-Serie ist von Frühjahr bis Herbst 2022 nach und nach auf den Markt gebracht worden und umfasst fünf verschiedene Boxen in der unteren bis höheren mittleren Preisklasse – A4V, A44H, A7V, A77H und A8H –, die für eine Vielzahl an Anwendungen geeig