MacLife German

„Menschen sind nicht für die Technik da!“

8Uhr an einem milden Morgen in Kalifornien. Alexander Kuscher wirkt entspannt. Das Licht scheint in sein Apartment in San Francisco. Und der Chrome-OS-Produktmanager brüht sich gerade seinen zweiten Kaffee.

Normalerweise ist er um diese Zeit mit dem Bus ins Google-Hauptquartier in Mountain View unterwegs. Zwischen zwanzig Minuten und einer Stunde benötigt er für die Strecke – je nachdem, wie früh er sich in Bewegung setzt. Doch auch in Kalifornien ist während der Pandemie alles anders.

„Wir dürfen zwar manchmal in den, Googleplex’ kommen, aber die Vorsichtsmaßnahmen inklusive Infektionstests und regelmäßigem Fiebermessen sind schon heftig“, erzählt er.

Da arbeitet er lieber von zu Haus aus: „Home, sweet Home(office)“, heißt es also auch bei Google. Gut für uns, denn wir trafen einen auskunftsfreudigen Chromebook-Experten via Google Meet an, der uns auf eine Reise durch die Geschichte und die Gegenwart von Chrome OS mitnahm und die Entwicklung der Plattform in Deutschland mit ganz persönlichen Anmerkungen versah.

Mac Life: Alex, danke, dass du dir Zeit genommen hast in deinem bestimmt engen Terminkalender – denn arbeiten tust du doch zurzeit sicher eine ganze Menge, oder?

Alexander Kuscher: Die Tage können derzeit tatsächlich recht lang werden. Denn auch ich arbeite zurzeit im Homeoffice, statt in mein Büro zu pendeln – und weniger Zeit zum Pendeln bedeutet meist mehr Zeit zum Arbeiten.

Aber das ist eine gute Sache. Denn viele Menschen arbeiten derzeit von zu Hause aus oder lernen daheim – nicht selten mit dem Chromebook.

Erkläre uns bitte kurz in deinen eigenen Worten, wie dein Job bei Google und in der Entwicklung von Chrome OS aussieht.

Ich bin verantwortlich für das Software-Product-Team von Chrome OS. Ich leite also Mitarbeiter:innen in den Bereichen des Produkt- und Programmmanagements sowie der Entwicklerbeziehungen.

Viele Hundert Menschen arbeiten bei oder für uns am Chromebook – und mein Team und ich sorgen dafür, dass

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von MacLife German

MacLife German1 min gelesen
Schwindelerregend
Auch wenn ich den Hype um die Sängerin (und ihre Musik) stoisch ignoriere – wir blicken zurück auf das Taylor-Swift-Jahr schlechthin. Die 2022 in den USA am häufigsten gegoogelte Musikerin stellte mit ihrem neuen Album Midnights bereits an Tag eins e
MacLife German1 min gelesen
Airfly (2. Gen.)
Audio-Adapter: Kein Kabel, kein Stecker. Dieser Vorteil von Wireless-Kopfhörern kann beispielsweise bei Inanspruchnahme des Bord-Entertainments im Flieger und überhaupt an Geräten ohne Bluetooth ein Nachteil sein. Den umgeht der Airfly-Dongle: Er gre
MacLife German1 min gelesen
So Geht’s: Private Daten Für Personalisierte Werbung Bestimmen
1 Auf allen Einstellungsseiten präsent: Die Schaltfläche, um personalisierte Werbung in Google-Diensten generell zuzulassen oder zu untersagen. Was darf’s denn sein? 2 Rufe „myadcenter.google.com“ auf und starte auf der linken Seite mit dem Reiter „P