Falstaff Magazin Österreich

WINZER DES JAHRES ERICH SCHEIBLHOFER

itte der 1960er-Jahre übernimmt Johann Scheiblhofer – er wird schon bald »Big John« genannt werden – im zarten Alter von nur 16 Jahren den gemischten landwirtschaftlichen Betrieb in Andau. Der Ort liegt im hintersten Seewinkel im Burgenland, direkt an der Grenze zu Ungarn, direkt am »Eisernen Vorhang«. Wein ist für die Scheiblhofers damals eher noch ein Randthema. So richtig zum Weingut wird der Betrieb erst ab Anfang der 1980er-Jahre. Johann Scheiblhofer beginnt damals, immer mehr Weingärten zu bewirtschaften, und tauscht Flächen, die ihm für die Auspflanzung von Rebstöcken geeigneter erscheinen. Er erkennt früh, dass die Weinproduktion ein spannendes Zukunftsthema ist. Der Fokus liegt damals noch klar auf den gesuchten Süßweinen. Vom Rotwein, der das Weingut berühmt machen wird, ist aber noch wenig zu sehen.

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Falstaff Magazin Österreich

Falstaff Magazin Österreich1 min gelesen
Abgehoben
Man kann den Preis eines Champagners auf unterschiedliche Weise in die Höhe treiben, etwa, indem man enorm große Flaschen befüllt, doch am Ende zählt immer der Inhalt. Vorausgesetzt, dieser interessiert seinen neuen Besitzer überhaupt. Wird lediglich
Falstaff Magazin Österreich9 min gelesen
Auf Die Sanfte Tour
A ttraktiv wie selten zuvor zeigt das Wintersportland Österreich sein »zweites Gesicht« – denn nicht nur angesichts weiterhin nötiger Umsicht in Sachen Gesundheit zieht es immer mehr wintersportbegeisterte Menschen weg vom Pistentrubel, hin zu »sanft
Falstaff Magazin Österreich2 min gelesen
Gourmet Eldorado
Das ultimative Jukes-Sinneserlebnis, das unserer Meinung nach das perfekte Geschenk für abenteuerlustige Gaumen ist. Die Box – von niemand Geringerem designt als Matthew Williamson – enthält acht antialkoholische Jukes. Ca € 45, – jukescordialities.c